Startseite
Artikel
redaktion@goest.de
  Impressum

Veranstaltungskalender 15.1. bis 21.1.18
Alle Angaben ohne Gewähr
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag

Mehrtägige Veranstaltungen, Veranstaltungsreihen, größere Veranstaltungen
16.-18.1.18
Uni Wahlen - Studierendenparlament / AStA
   

> Tango
Ausstellungen
Locations / Veranstalter

Wichtiger Hinweis Veranstaltungsmeldungen in folgendem Format abfassen:
Datum, Thema (kurz) /Veranstalter, Ort,Uhrzeit,
[ggf: Thema (lang], Eintrittspreis, Fotos als .jpg-Datei ca. <150 KB. Keine pdf.Dateien im Anhang und möglichst Text in der Mail selbst statt im Anhang.
> mehr


Montag                                         zum Anfang

15.1.18

15.1.18 Lumière 17.30 Uhr Zeit für Stille OmU 19.30 Uhr uploading holocaust

15.1.18 Stadtradio
07:10 Uhr + 16:10 Uhr: „Neujahrsempfang Osterode“
08.10 Uhr + 17:40 Uhr: „BG Allstar Day“
17:10 Uhr: „Tag der tamilischen Sprache“

15.1.18 Ausschuss für Personal, Gleichstellung und Inklusion, 10. öffentliche Sitzung 16.00 Uhr Sitzungsraum Thorn (Zi. 126), 1. OG., Neues Rathaus.

15.1.18 Ausschusses für Personal, Gleichstellung und Inklusion ab 16.00 Uhr im Sitzungssaal Thorn (126) im 1. Obergeschoss des Neuen Rathauses.Um einen Antrag der PIRATENundPARTEI-Ratsgruppe zur „Ausstattung öffentlicher Bereiche mit freiem WLAN durch Wifi4EU-Mittel“ geht es in der 10. Sitzung des am Montag,

15.1.18 Exil, Weender Landstr. 5, 19 UhrEintritt frei! Swing-A-Round Die Tanzveranstaltung rund um Lindy Hop, Swing, Charleston und Boogie

15.1.18 Popkultur1967/68 „Nach Bethlehem schleichen:  Roman Polanskis  Rosemary’s Baby“ Seminar für Deutsche Philologie Prof. Dr. Frank Kelleter Freie Universität Berlin, John F. Kennedy Institut für Nordamerikastudien 18:15 Uhr Zentrales Hörsaalgebäude Hörsaal 101

15.1.18 Nörgelbuff, Groner Str. 23, 21.30 Uhr NB Houseband Funk, Soul, Blues & Jazz

15.1.18 ‚Ökologische Intensivierung‘ - Was muss und kann Landwirtschaft bis 2030 besser machen als heute? Vortragsreihe: Nachhaltiges Ressourcenmanagement in der Landwirtschaft Alte Mensa am Wilhelmsplatz 18:15 Uhr Prof. Dr. Friedhelm Taube (Grünland und Futterbau/Ökologischer Landbau, Universität Kiel) Moderation: Prof. Dr. Klaus Dittert

15.1.18, ThOP, Käte-Hamburger-Weg 3, 20:15 Uhr, Shirley Valentine Komödie für eine Schauspielerin Shirley Bradshaw (42) will ausbrechen aus ihrem Leben...

15.1.18 Archäologie Altes Auditorium, HS 11 - Weender Landstraße 2,  19:15 Uhr Vortrag  , Dr. Manuel Flecker (Kiel), Gravitas oder Totenmaske. Zur Deutung des sog. Dresdner Alten,. Der Vortrag möchte ganz allgemein nach dem Verhältnis von Bildnis und Abdruck fragen..

15.1.18,: Alttestamentliche und ägyptologische Forschung 18.15 bis 19.45 Uhr Referent: Prof. Dr. Dr. Bernd U. Schipper, Humboldt - Universität zu Berlin Veranstalter: Seminar für Ägyptologie und Koptologie Ort: Theologicum, Platz der Göttinger Sieben 2, Hörsaal T01 ( - 1.110)

15.1.18 Island – Insel der Naturgewalten Vortrag mit 3-D-Bildern, GDA Wohnstift, Charlottenburger Str. 19,  Uhrzeit: ab 18.30 Uhr Essen, ab 19.30 Uhr Veranstaltung) Ort: Saal 1 3D-Projektion. Eintritt: 15,00 Euro (inkl. Essen, ohne Getränke) eine 3D Brille für 1 € erhältlich).

wöchentlich gleiche und andere regelmäßige Termine:
montags Soziale Proteste / Infotisch 17 Uhr Marktplatz am Gänseliesel >Geschichte des Protestes
montags Swing tanzen im Exil, Weender Landstraße 5 , Eintritt frei.>> ...mehr Infos
montags Märchen 16 -17 Uhr im Nachbarschaftszentrum, Deisterstraße 10. ...mehr Infos
montags Salsa tanzen in der Musa ab 20.30 Uhr Hagenweg 2, Salon, Eintritt frei, ...mehr Infos
erster Montag im Monat Anti-Atomkraft Mahnwache 18 Uhr , 18 Uhr > ...mehr Infos

 

Dienstag                                           zum Anfang

16.1.18

16.1.18 Lumière 18 Uhr Die Flügel der Menschen OmU 20 Uhr Aus dem Nichts 22.15 Uhr A Ghost Story OmU

16.1.18 Stadtradio
07:10 Uhr + 16:10 Uhr: „Neue Rettungsleitstelle Göttingen“
10:05 Uhr + 13:00 Uhr: „1 Stunde – 1 Thema: Göttinger Fernwehfestival“

16.1.18  Digitalisierung und Industrie 4.0: Arbeitswelt im Wandel“, 19 Uhr im Francis Drake , Hospitalstr. 6, Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen, mit Dr. Thomas Hardwig (CollaboTeam), vDieter Janecek, dem wirtschaftspolitischen Sprecher der Grünen Bundestagsfraktion, dem Geschäftsführer der Werner Wirth GmbH Sven Höppner aus Hamburg sowie Bezirksgeschäftsführer von ver.di Sebastian Wertmüller.

16.1.18 Exil, Weender Landstr. 5, 22 Uhr 3 € ('Studis' haben bis 00.00h freien Eintritt!) Nicht nur für Studenten: Nach der Uni Indie Disco

16.1.18, Globalisierung und Politik: Theorizing the Current Global Order in the Era of Globalization, Regional Integration and the Resurgence of Nationalism – Global China, Regional EU, and National US? 18 bis 19.30 Uhr Referent : Xiao Alvin Yang, Universität Kassel, Veranstalter: Centre for Modern East Asian Studies Ort: Kulturwissenschaftliches Zentrum, Heinrich - Düker - Weg 14, Raum 0.701

16.1.18 Globalisierung und „Euroculture – Society, Politics and Culture in a Global Context“Contemporary Europe is Postcolonial: Transitions, Representations, and Connections Vortrag von Jesse van Amelsvoort,Verfügungsgebäude VG 4.101, 16:15 - 17:45 Uhr

16 .1.18 Deutsches Theater
-- 19.45 Uhr - 21.25 Uhr  Himmel  Von Wajdi Mouawad  Abo D  nachgespraech
-- 20.00 Uhr - 21.15 Uhr  Malala - Mädchen mit Buch  nach Nick Wood 

16.1.18 Forschung im "Zeitalter der Extreme", Ringvorlesung Aula Wilhelmsplatz, 18:15 Uhr NS-Akademien der Wissenschaften – die scheinbaren Verlierer einer Kulturrevolution Prof. Dr. Norbert Schappacher, Straßburg / Die Aufzeichnungen der Vorträge werden jeweils am darauf folgenden Mittwoch um 12 Uhr im StadtRadio Göttingen (107,1 MHz) gesendet

wöchentlich gleiche und andere regelmäßige Termine:
Musa kleiner Saal ("Salon") Dienstags 17.45 - 20.45 Senior*innen-Tanz - für Tanzpaare Eintritt 4,- € pro Person am Abend, natürlich können Sie erstmal schnuppern.

2. Dienstag im Monat Bündnis "Schule ohne Bundeswehr (SoB), 19 Uhr Weender Landstraße 6, beim DGB, Seminarraum im 5. Stock. Kontakt: goe-SoB(at)gmx.de

 



Mittwoch                                                   zum Anfang

17.1.18

17.1.18 Lumière 18 Uhr Die Flügel der Menschen OmU 20 Uhr Aus dem Nichts 22.15 Uhr A Ghost Story OmU

17.1.18 Stadtradio
09:10 Uhr + 16:10 Uhr: „Prozess: Schwerer Raub in Göttinger Pizzeria“
08:10 Uhr + 17:40 Uhr: „Glosse: Gestohlene Bienenvölker“
17:10 Uhr: „Forschungsorientiertes Lehren und Lernen“

17.1.18 Film: Stadtteil-Wiederbelebung „Abgefärbt“ Der Stadtteil Freiimfelde (Halle) hatte den größten Leerstand, ist mittlerweile aber zum Experimentierfeld in der Stadtentwicklung geworden. Die Aktionen von Künstler*innen brachten das Viertel zurück ins öffentliche Bewusstsein. Der Dokumentarfilm fragt nach Möglichkeiten der Bürger*innenbeteiligung in bezug auf Zwischennutzung, Sanierung und Aufwertung von Wohn- und Lebensräumen. Geowissenschaften/Geographie, Goldschmidtstr. 5, 16:30 Uhr, MN 15

17.1.18 Natur / Kultur / Genderstudies Caring for Nature ? Vortrag : Zur transformativen Bedeutung von Care für gesellschaftliche Naturverhältnisse Referentin : Dr. Daniela Gottschlich , (Lüneburg, Institut für Nachhaltigkeitssteuerung) Veranstalter: Centrum für Geschlechterforschung  (kritische Analysen der Verschränkungen von Natur und Kultur sind überaus produktiv für kritische Gender Studies)., Alte Mensa, Wilhelmsplatz 3 , Taberna, 18 bis 19 Uhr >Gender

17.1.18  Weltladencafé Nikolaistr. 10 18:30 Uhr  "Karibuni – Sie sind herzlich eingeladen zu einer abendlangen Reise nach Tansania! Maike Simon zeigt Bilder von ihrem Freiwilligendienst in Tansania. Um 18:30 startet die Safari (Reise), bei der Sie einen kleinen Eindruck von dem Land, der Kultur und der Sprache bekommen. Eintritt ist frei, vor Ort werden Spenden für ein Schulprojekt in Tansania gesammelt." 

17.1.18 Kriminalprävention - Was wir davon (nicht) erwarten dürfen 17 bis 19 Uhr Abschiedsvorlesung Referent: Prof. Dr. Jörg - Martin Jehle, Institut für Kriminalwissenschaften Veranstalter: Juristische Fakultät Ort: Aula am Wilhelmsplatz

17.1.18 Nörgelbuff, Groner Str. 23, 22. Uhr Salsa Disco

17.1.18 Pflanzenbauliche Forschung in der Epoche nachhaltiger Produktivitätssteigerungen 16.15 bis 17.45 Uhr Referent: Prof. Dr. Stefan Siebert , Fakultät für Agrarwissenschaften, Abteilung Pflanzenbau Von - Siebold - Straße 8 , Raum L01

17.1.18 Refugee Network Göttingen - Hilfe für Geflüchtete e.V.OM 10 Obere Masch 10, 18 Uhr Erdgeschoss, Offenes Treffen für Mitglieder und Interessierte10, Our next meeting open to everyone takes place at 6 p.m. Om 10, Ground floor If you're interested to see what we're up to, just come along! Wenn ihr wissen wollt, was wir in nächster Zeit vorhaben und mitgestalten wollt, kommt vorbei! www.refugee-network-goettingen.de / Übersicht zu allen Themen mit Bezug zu >Flüchtlingen

17.1.18  Apex 20.15 Uhr  Christina Martin & Dale Murray kanadische Singer/Songwriterin zwischen Americana, Indie-Folk und Pop. Begleitet wird sie dabei von ihrem Gitarristen und Produzenten Dale Murray, der in Kanada selbst ein renommierter Solo-Künstler ist. Karten 17 € erm. 10 €

17.1.18 Tangente, Goetheallee 8a, 23 Uhr  Wishes - Bring Dich ein!

17.1.18 Kunstgeschichtliches Seminar der Universität Eine Schule der Dinge. Zur Vorgeschichte der objekt-basierten Lehre.Prof. Dr. Ann-Sophie Lehmann (Groningen).Nikolausberger Weg 15, PH12| 18:30 Uhr.

17.1.18 Was kann ein Gehirn im Tank wissen? (ein untaugliches Szenario) Zweifel am erkenntnistheoretischen Skeptizismus, Referent/in, Prof. Dr. Peter BaumannDer erkenntnistheoretische Skeptizismus besagt, dass wir nichts über die Welt wissen oder gar wissen können. Das zur Zeit bei weitem am meisten diskutierte Szenario dieser Art ist das Gehirn-im-Tank-Szenario. 18:00 Uhr Auditorium Hörsaal 11

17.1.18, ThOP, Käte-Hamburger-Weg 3, 20:15 Uhr, Shirley Valentine .. Komödie für eine Schauspielerin Shirley Bradshaw (42) will ausbrechen aus ihrem Leben.

17.1.18 Deutsches Theater
-- 20.00 Uhr - 21.00 Uhr  Wasted  Kate Tempest | Judith Holofernes  Erstaufführung
-- 20.00 Uhr - 21.15 Uhr  Winnetou und der halbe Abt  Komödie von Lars Wätzold

wöchentlich gleiche und andere regelmäßige Termine:

mittwochs Anti-Atom-Initiative 19.30 Uhr bei ver.di , Groner-Tor-Str. 32, 2. Stock >>..mehr Infos

mittwochs Salsa ab 22 Uhr im Nörgelbuff

mittwochs Treffen mit Flüchtlingen von 17 bis 19 Uhr im Café Inti / Lampedusa-Bündnis. ...mehr Infos

 

Donnerstag                                         zum Anfang

18.1.18

18.1.18 Lumière 18 Uhr Teheran Tabu OmU 20 Uhr Gauguin OmU 22 Uhr Mord im Orient-Express OmU

18.1.18 Stadtradio
07:10 Uhr + 16:10 Uhr: „Vorbericht zur Demo mit dem Göttinger BUND: „Wir haben es satt!““
10:05 Uhr + 13:00 Uhr: „1 Stunde – 1 Thema: Mittelaltermensa“
17:10 Uhr: „Perspektiven der E-Mobilität in Göttingen“

18.1.18, Die Politik der Geburt – (Feministische) Perspektiven auf die Ökonomisierung der Geburtshilfe Vortrag und Diskussion Referentin: Dr. Tina Jung, Universität Gießen, Moderation: Dr. Katharina Beier, Institut für Ethik und Geschichte der Medizin ZHG Hörsaal 005 :16 bis 18 Uhr

18.1.18 Exil, Weender Landstr. 5, Blues'n'boogie Küche Live Session Einlass 20.30h/Beginn 21 Uhr 5 € / 3 € (mit Schüler-/Studentenausweis) / 1 € (mit Kulturticket)

18.1.18 Hainberg Observatorium am Kehr, Beobachtungen und Führungen 19 Uhr Wir beginnen mit M52 und M103 in der Cassiopeia. Weiter geht es zum Doppelsternhaufen NGC 884/869  im Perseus, zur Sternhaufenkette im Fuhrmann von M37 über M36 zu M38 (von Ost nach West) und schließlich zu M35 mit seinem schwächeren Partner NGC 2129. / M52 wunderschön J

18.1.18 Literarisches Zentrum, Düstere Str. 20, 20Uhr Ina Hartwig (Literaturkritikerin und Frankfurter Kulturdezernentin) will die geläufige pathologisierende Darstellung der Ingeborg Bachman als einer schwachen Frau nicht so stehen lassen. Gesprächspartner: Literaturwissenschaftler Kai Sina (Göttingen). VVK€ 4/8 AK € 5/9 

18.1.18 Nörgelbuff, Groner Str. 23, 21. Uhr Gregor McEwan Singer-Songwriter http://www.noergelbuff.de/programm/2018_01_18.html?ajax=1

18.1.18, Ordnungspolizei – Ihre Verbrechen In Italien (1943 Bis 1945)  19 Uhr Holbornsches Haus,  Rote Straße 34, Vortrag des NS-Familien-Geschichte: hinterfragen–erforschen–aufklären e.V. Massaker wurden nicht nur von der SS durchgeführt, sondern auch von Einsatzgruppen der Ordnungspolizei. Viele der ehemaligen Täter wurden bei dem Aufbau der deutschen Polizei übernommen, etliche davon als Ausbilder.

18.1.18 Stadthalle, 19.30 Uhr Tierfilme von Andreas Kieling Eintritt:15-32 €

18.1.18 dots, Disco: Weltmusik Längengrade Breitengrade Musik aus Spanien, Mittel- und Südamerika, Göttingen, Hildesheim, Berlin, Polen, Finnland, Rußland, Balkan, Türkei, Indien, Irland, Schottland, Frankreich, Italien, Spanien, Afrika, Nord-, Mittel- und Südamerika sind nur einige Stationen. Die Musik (nur von Vinyl und CD) wird aufgelegt von DJ Maulwurf. - Eintritt frei

18.1.18 Deutsches Theater
-- 9.00 Uhr - 10.15 Uhr  Bei den wilden Kerlen  Schulvorstellung  Altersbeschränkung
-- 11.00 Uhr - 12.15 Uhr  Bei den wilden Kerlen  Familienstück Schulvorstellung  Altersbeschränkung
-- 19.45 Uhr - 21.35 Uhr  Die Nutznießer – »Arisierung« in Göttingen nachgespraech
-- 20.00 Uhr - 21.15 Uhr  Glück  Komödie von Eric Assous | Deutsch von Kim Langner
-- 20.30 Uhr - 21.40 Uhr  Josef und Maria  Schauspiel von Peter Turrini  Mobil bei Woggon   

18.1.18 Philosophie Basisgruppe  18 Uhr Roger Behrens Die Aufklärung des Unbewussten. Kritische Theorie als Methode , PH 20

wöchentlich gleiche und andere regelmäßige Termine:
QueerBar jeden dritten Donnerstag im Monat im Juzi ab 21 Uhr
Bündnis gegen Ämterschikane jeden 2.ten und 4.ten Donnerstag im Monat im Weltladencafe, Nikolaistraße 10, 19.30 Uhr über SGB II, Eingliederungsvereinbarungen, Kosten der Unterkunft, Begleitung zum Amt, Kulturpforte. Informationsaustausch und gegenseitige Hilfe.

 

Freitag                                                  zum Anfang

19.1.18

19.1.18 Lumière 17.30 Uhr Mord im Orient-Express 20 Uhr Gauguin OmU 22 Uhr Teheran Tabu OmU

19.1.18 Stadtradio
07:10 Uhr + 16:10 Uhr: „Gesichter der Region: Fernsehmoderator Dennie Klose“
17:10 Uhr: „Neues Programm Volkshochschule Göttingen-Osterode“

19.1.18 Schaltjahre der Popkultur 67/68, Öffentliche Vortragsreihe 18:15 Uhr, ZHG Platz der Göttinger Sieben 5, Raum 101, Heinrich Detering: »The King Reclaims His Throne«:  Elvis’ Comeback-Show, Weihnachten 1968 /
19.1.18 Junges Theater 20 Uhr Satisfaction (Musikshow) Uraufführung

PREMIERE Musikshow von Fred Kerkmann und Tobias Sosinka das Ensemble des JT mit Live - Band

Geschichte des Rock'n'Roll.

19.1.18 Tangente, Goetheallee 8a, 23 Uhr Ballroom Blitz Party- 80s and more 

19.1.18 Deutsches Theater
-- 19.45 Uhr - 21.05 Uhr  Das Licht im Kasten  von Elfriede Jelinek 
-- 9.00 Uhr - 10.00 Uhr  Netboy  Von Petra Wüllenweber   nachgespraech Altersbeschränkung
-- 11.00 Uhr - 12.00 Uhr  Netboy  Von Petra Wüllenweber   nachgespraech Altersbeschränkung
-- 20.00 Uhr - 22.35 Uhr | mit Pause  Wer hat Angst vor Virginia Woolf?  Von Edward Albee

19.1.18 Städtisches Museum am Ritterplan 19 Uhr, / „Brel à Part“ – Französische Chansons von der Renaissance bis Brel ist ein Konzert mit Aron Sariel, Laute, und Maja Hilke, Gesang, betitelt, das am 13,- Euro im Vorverkauf und 15,- Euro an der Abendkasse.

19.1.18 Nörgelbuff, Groner Str. 23, 21.30 Uhr Cari Cari. Die DIY-Band vereint Rock und Country, sie gründete sich 2011. Die letzten Jahre haben CarCari zwischen Tokyo, Melbourne und London verbracht. In ihrem neuen Werk verarbeiten die beiden die Eindrücke aus den letzten Reisen. Der Sound ist „rough mit elektronischen Einflüssen

19.1.18 Musa
20 Uhr Kleiner Saal (Kneipe/Salon) Powerdance Eintritt frei, Spende möglich
20 Uhr, Ulla Meinecke, VVK: 22 € (zzgl. Gebühr); AK: 26 €

19.1.18, ThOP, Käte-Hamburger-Weg 3, 20:15 Uhr, Shirley Valentine ... Komödie für eine Schauspielerin Shirley Bradshaw (42) will ausbrechen aus ihrem Leben

19.1.18 Exil, Weender Landstr. 5, Die Alternative: 90er & 00er Party Vielfalt abseits des Mainstreams!22 Uhr 5 € (3 € Early Check In vor 23 Uhr)

19.1.18 Freihafen, Nikolaistr. 1b, 23 Uhr Neon Party 23:00 Grelle Farben und treibende Sounds Schwarzlicht , Neongiveaways und Knicklichter

19.1.18 einsB, Nikolaistr. 1b, 23 Uhr Shake that Booty – Hip Hop Party  Shake, Dance, Party & Repeat Hip Hop Ganz gleich ob Snoop Dogg, Drake, K.I.Z. oder Desiigner,

19.1.18 jt-Keller 23 Uhr, Pop, Charts, 90s DJ Rumpus alles was trashig und tanzbar ist.

19.1.18 dots Disco: Punk, Emo, Noise Rock

19.1.18, KZ-Gedenkstätte Moringen Lange Straße 58, Moringen 15 Uhr,  Führung Zum Frauen KZ Moringen. Anmeldung: 05554/2520,  info@gedenkstaette-moringen.de.

wöchentlich gleiche und andere regelmäßige Termine:
Orgelmusik Jacobikirche, freitags (März bis Dez) , 18 Uhr, 30 Minuten Orgelmusik

Disco Musa (nicht an Karfreitag)
1. und 3. Freitag "Powerdance" (Indie, Pop, ..) DJ Martin / kleiner Saal ("Salon") 21.30 Uhr, frei
2. und 4. Freitag "Rock gegen Rheuma" (70er-90er ...) 40+ DJ Albi / Großer Saal, 20 Uhr, 4 €

Disco Tangente 22 Uhr Rock and Dance, (nicht an Karfreitag)


Samstag                                                zum Anfang

20.1.18

20.1.18 Lumière 17.30 Uhr Gauguin 20 Uhr Impro-Show   

20.1.18 Bus-Abfahrt zur Demo „Wir haben es satt!“ für alternative Landwirtschaft und ökologische Lebensmittelproduktion in Berlin Auftaktkundgebung um 11 Uhr am Hauptbahnhof Berlin. Der BUND Göttingen organisiert die Anreise mit dem Bus, Abfahrt um 6:30 Uhr, Fernbushaltestelle ZOB Fahrkarten im Vorverkauf beim Buchladen "Rote Straße" oder beim BUND Geiststraße 2 . ...mehr Infos

20.1.18 Akademische Orchestervereinigung . Stadthalle 19:30 Uhr Grieg: Norwegische Tänze, Ravel: Tzigane, Schubert: Sinfonie Nr. 8 „Große C-Dur“ („voll von wienerischer Tanzfreude“) Violine: Vlad Stănculeasa, der rumänische Geiger Vlad Stănculeasa, Konzertmeister bei den Göteborger Symphonikern und beim Spanischen Nationalorchester Madrid, übernimmt den hochvirtuosen Solopart Leitung: Piero Lombardi Tickets:  15,-/12,- (erm. 11,-/8,-)

20.1.18 KAZ Akrobatik für Eltern und Kinder 10:30-13:00 Uhr KAZ-Spiegelsaal Hier können Eltern gemeinsam mit Kindern turnen, Pyramiden bauen, auf Schultern klettern oder sogar einen Salto probieren. Die ganze Familie kann sich gemeinsam auspowern und mit viel Spaß etwas Neues kennenlernen. Anmeldung: Tel. 0551-43690, 15 € Erw., 10 € Kinder

20.1.18 Nörgelbuff,
Groner Str. 23,

21.30 Uhr

Cloud 6 – live -

Rhythm&Blues, Swing und Soul

20.1.18 jt keller hospitalstr. 6, 23:59 uhr / hiphop / mashup / trap bud mh (supakool / ruhrpott) free icecream (black mamba / salted caramel) 5 euro

20.1.18 einsB/Freihafen, Nikolaistr. 1b, 23 Uhr Kill your Idols Die 90s Kultparty auf dem Mainfloor (Einsb) und 90s Rock, Grunge, College Rock und Rock von Heute (Freihafen). Volle Hütte, derbe Party! Eskalation! einsB Freihafen

20.1.18 Mittelalter - Musik, Tanz und Handwerkskunst.
Mit "Mythemia", dem deutsch-schwedische Ensemble "Poeta Magica". Tribe Spirit und der Band "Unvermeydbar" (für Dudelsack-Fans ) sowie dem Duo "Oscula per ignem" mit Säbel- und Lichtertanz. Stände mit Handwerkskunst sowie der obligatorische Met-Stand runden das Programm ab. um 19 Uhr, Einlass ist ab 18 Uhr. Zentralmensa

Veranstalter: Kulturbüro des Studentenwerks

20.1.18, Kindernachmittag : Gamelan – das balinesische Gongspielorchester 14.30 bis 16.30 Uhr Referent*innen : Katharina Co mmon, Sven Dittmann und Isabel Pagalies, Institut für Ethnologie, Theaterplatz 15

20.1.18 Juzi, 21:30 Uhr Musik-Performance Guts Pie Earshot >>video

20.1.18 Exil, Weender Landstr. 5,

Live on Stage: Dead Or Alive
Bon Jovi Cover Band die alten Stücke von Bon Jovi sind heute immer noch so mitreißend, wie zur Zeit ihrer Entstehung. Die fünf Jungs präsentieren mit viel Begeisterung und einer entsprechenden Bühnenshow die Klassiker der 80er www.deadoralivegermany.de

Einlass 19 Uhr Beginn 20 Uhr  

VVK: 10 € (+ Geb./abzgl. 3KT) / Abendkasse: 13€ ab ca 23 Uhr: Disco. Rock. Pop. 5 €

20.1.18 Junges Theater 20 Uhr Er ist wieder da (Komödie nach dem Roman von Timur Vermes)

20.1.18 Tangente, Goetheallee 8a, 23 Uhr  Gaynight@Tangente

20.1.18 Theaterkeller Geismar Landstr. 19, Einlass 18 Uhr, „Ukulele Riot“ mit Frank Baier (Arbeiter*innenlieder mit Ukulele), The Punkelelics (Köln) und Peter Funk () Eintritt 6-8 €

20.1.18 Johanniskirche Giora Feidman & Rastrelli Cello Quartett / Special Guest: Jerusalem Duo Feidman spielt Beatles! / 19 Uhr  neunzigminütiges Programm

20.1.18 Fernwehfestival im ZHG 14:30 Uhr Papua Neuguinea - Film von und mit Manfred Vogtländer Die Dokumentation zeigt in Eindrücke des Alltagslebens der einheimischen Bevölkerung sowie lebhafte Festivals, Totenrituale, etc., Preis: VVK 9/11€, AK 11/13€ , www.fernwehfestival.de

20.1.18 Tadschikistan Humayro Bakthiyar geriet in ihrer Heimat als Journalistin ins Visier des tadschikischen Geheimdienstes, wurde mehrfach von den Sicherheitsdiensten verhört, eine Kontaktperson von ihr wurde auf offener Straße ermordet. Seit September 2016 lebt sie als Gast der Hamburger Stiftung für politisch Verfolgte in Hamburg. 18 Uhr – ZHG Eintritt frei  www.fernwehfestival.de und amnesty international

20.1.18 Deutsches Theater
-- 19.45 Uhr - 21.35 Uhr  Fräulein Agnes  Uraufführung einer Komödie von Rebekka Kricheldorf 
-- 20.00 Uhr - 21.30 Uhr  Der Untertan  Von Heinrich Mann

20.1.18, ThOP, Käte-Hamburger-Weg 3, 20:15 Uhr, Shirley Valentine ... Komödie für eine Schauspielerin Shirley Bradshaw (42) will ausbrechen aus ihrem Leben

20.1.18 Ausstellung „Auf der Spur europäischer Zwangsarbeit. Südniedersachsen 1939-1945“  in der BBS II, Godehardstraße 11, , 9 - 16 Uhr Zwangsarbeit Im National-Sozialismus-Eine Spurensuche. Workshop für Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren (Leitung Petra & Roland Zeyen) “ Wir nähern uns dem Thema über Quellenstudium, Zeitzeug*inneninterviews und dem Erstellen einzelner Biographien. Das Projekt lässt viel Raum für selbstständiges Arbeiten.  Der Workshop ist kostenlos, um eine Spende wird  gebeten. Voranmeldung:  info@zwangsarbeit-in-niedersachsen.eu  oder 0551 /50 76 45 54.

wöchentlich gleiche und andere regelmäßige Termine:
Jacobikirche jeden Samstag, 11.45 Uhr Trompete und Orgel
Flohmarkt an der Nikolaikirche Jeden Samstag 8-15 Uhr
Bismarckturm Sa+So 11.30-18 Uhr Eintritt 2 € / kids 1 €. Der Bismarckturm im Göttinger Wald

 

Sonntag                                                 zum Anfang

21.1.18

21.1.18 Lumière 17.30 Uhr Gauguin 20 Uhr Mord im Orient-Express  

21.1.18 Stadtradio
10 Uhr: Martinas Plauderstunde mit dem Geschäftsführer der Pro Basketball GmbH Frank Meinertshagen

21.1.18, Flucht Ausstellung Finissage „Eine Flucht in Bildern“ Veranstalter: Prof. Dr. Jens Scheiner, Seminar für Arabistik/Islamwissenschaft Ort: Galerie Alte Feuerwache, Ritterplan 4
-- Vorträge: 15 bis 17 Uhr Zivilgesellschaftliches Engagement für Geflüchtete und von Geflüchteten – Persönliche Ein - und Ausblicke Referent in : Dr. Ina Rust, Universität Hannover// „Eine Flucht in Bildern“ Referent: Ayman Aldarwish, freier Künstler
-- Podiumsdiskussion: 17 bis 19 Uhr

21.1.18 Deutsches Theater
-- 18.00 Uhr - 19.20 Uhr  Vereinte Nationen  Von Clemens J. Setz
-- 18.00 Uhr - 19.05 Uhr  Genannt Gospodin  Von Philipp Löhle

21.1.18 Bühne Osthalle Uniklinik,
Robert-Koch-Straße 40,

Jule Malischke, "Die junge Gitarristin ist Meisterin ihres Fachs. Unter dem Motto „Classic meets Songwriting“ erklingen Kompositionen von Villa-Lobos, Towner, Gismonti und Eigenes."

Der Eintritt ist frei.

21.1.18 Fernwehfestival
--
14:30 Uhr Peru Dr. Roland Hilgartner zeigt die Vielfalt und den Naturschutz am Rio Tapiche. Außerdem spricht er über die Projektaktivitäten des Göttinger Vereins Chances for Nature, der sich dafür einsetzt, das Gebiet am Rio Tapiche unter Schutz zu stellen, und die Bevölkerung unterstützt, nachhaltig mit ihren Ressourcen umzugehen. V: 15. Preis: VVK 9/11€, AK 11/13€
-- 18 Uhr Vortrag: EinDollarBrille: Hilfe für 150 Millionen Menschen Das Projekt EinDollarBrille hat es sich zum Ziel gesetzt, eine finanziell unabhängige augenoptische Grundversorgung der Bevölkerung in den Entwicklungsländern aufzubauen. Dadurch wird auch die dortige Wirtschaft gestärkt. V

21.1.18 Südafrika im Wandel Agrarberater Andreas Rüsch referiert ab 15 Uhr im Landvolkhaus in der Götzenbreite 10 in Rosdorf. Er wird auf die Handelsbeziehungen zwischen Afrika und der EU eingehen – u.a. am Beispiel von Kaffee oder des Zusammenhanges von Hunger in Afrika mit Biogas und Biodiesel in Europa Der Eintritt ist frei.

21.1.18 dots Gruppe Bee Bee Sea (Italien) Konzert (Garage Punk,Psycho, punk, industrial) 20:00 Uhr

21.1.18, ThOP, Käte-Hamburger-Weg 3, 19:00 Uhr , Das Große Impromatch mit den Gruppen Die 5te Dimension aus Hannover und die QuerQuassler aus Göttingen; 8 €

21.1.18, Vertriebene Professor*innen und Wissenschaftler*innen 16.00 Uhr Bistro Löwenstein, Rote Str. 28, „Stimmen Der 53“,  Lesung aus Erinnerungen und  wissenschaftlichen Werken, der1933 von der Universität vertriebenen Professoren und Dozenten mit Hinrich Lange. Veranstaltung des Jüdischen Lehrhaus e.V

21.1.18 Bürgerhaus Bovenden, Tagebücher und Briefe aus Italien Carmen Barann, Rezitation - Mechthild Schäfer, Klavier . Fanny Mendelssohn, Komponistin und Briefeschreiberin in der Tradition der Romantik. 18 Uhr Eintritt 10 €

21.1.18 GDA Wohnstift, Charlottenburger Str. 19, 19.45 Uhr Konzert Drei Streicher im Einklang Ort: Saal2. Konzert Zyklus GDA-Serenade – „Drei Streicher im Einklang" Heinrich Anton Hoffmann: Grand Duo concertant A-Dur op. 5 Nr. 2,  Louis Spohr: Duo für Violine und Viola e-Moll op. 13,  Wolfgang Amadeus Mozart: Divertimento für Violine, Viola und Violoncello Es-Dur KV 563  Violine: Bartosz Zachlod, Viola: Igor Tulchynsky, Violoncello: Joanna Kielar-Zachlod,  Tickets über das GSO unter: (0551) 305 44 11 oder tickets@gso-online.de sowie Abendkasse

wöchentlich gleiche und andere regelmäßige Termine:
Museen/Sammlungen der Universität 10 bis 16 Uhr geöffnet >>...mehr Infos
-- Zoologisches Museum,
-- Museum des Geowissenschaftlichen Zentrums
-- Ethnologische Sammlung
-- Sammlung der Gipsabgüsse antiker Skulpturen sowie die
-- Kunstsammlung und die
-- Musikinstrumentensammlungsind für Interessierte .
Bremke/Waldbühne 14. Mai bis 25. Juni 2017 sowie 30. Juli bis 17. September 2017... immer wieder sonntags um 15 Uhr (Einlass ab 14 Uhr)! Preise: 5€ für Erwachsene / 3,50€ für Kinder >>Programm

Bismarckturm Winterpause ab 1. Oktober. Wiedereröffnung April Sa+So 11.30-18 Uhr Eintritt 2 € / 1 €.

Musa Tango abwechselnd kleiner Saal (20 Uhr Eintritt frei) und Milonga im Tanzraum (19 Uhr 5 €)

 

Links                       

goest - Seiten

Nörgelbuff
Exil
KAZ
Juzi
Musa

pools/
jetzt dots
Blue Note
Theaterkeller
Café Kabale
Apex
Tangente

Tango tanzen
Salsa tanzen

Thop
Literarisches Zentrum
Junges Theater
Deutsches Theater
Göttinger Symphony Orchester

Lokale
Musikgruppen
Jazz-Seite
Künstler/innen (Bildende Kunst)

Homepages von Veranstaltern

Nörgelbuff
Exil
KAZ
Juzi
Kreuzberg on KulTour e.V.
Musa
einsB
JT-Keller
Stilbrvch
Tangente
Irish Pub
dots
Apex
Theaterkeller

Lokhalle
Stadthalle
Claviersalon
Stadtradio
Lumière
boat people projekt

ThOP 
Theater M 21
Literarisches Zentrum

Junges Theater
Deutsches Theater

Göttinge Symphonie Orchester

>> Überregionale Kulturtermine

  zum Anfang

 

zum Anfang
Ausstellungen
> Ausstellungen seit 2001

7.1. – 8.2.18,

Mo-Fr 15-18 Uhr,
So 11-13 Uhr

Galerie ART SUPPLEMENT Burgstraße 37 A,

Ausstellung "Treffpunkt" Fünf junge, syrische Künstler stellen gemeinsam aus. Eröffnung am 7.1. um 12 Uhr. Die Ausstellung ist ein KAZ Projekt, das u.a. von Ammar Hatem, der im KAZ Kunstkurse gibt, organisiert wird. Die Idee zum Projekt entstand, als die Künstler, die auf Einladung der Akademie der Künste in Berlin waren, dort wieder zusammenkamen. Alle haben zuvor gemeinsam in Damaskus studiert. KAZ: Bei dem Projekt ist uns wichtig, dass die Künstler in Göttingen zusammenkommen und einige Tage die Möglichkeit haben, mit Interessierten über Ihre künstlerische Position ins Gespräch zu kommen.
Sonntag, 7. Januar 2018, im Alten Rathaus bis zum 25. Februar immer di bis so
von 11 bis 17 Uhr
Werke des satirischen Zeichners und Malers Frank Hoppmann zeigt die Stadt in einer Ausstellung, die am zu sehen sein wird. In der Ausstellung werden u. a. zahlreiche Porträts von Schauspielern, Musikern, Sportlern, Philosophen und Politikern gezeigt. Dabei sind die Zeichnungen nicht immer schmeichelhaft für die Porträtierten, aber treffend. Zeichnungen von Schweinen und Fliegen sowie skurrile dreidimensionale Objekte und Cartoons ergänzen die Porträtzeichnungen. So erhielt sein in der „Los Angeles Times“ veröffentlichtes Porträt von Donald Trump einen angesehenen amerikanischen Preis.
24.11.-10.12.17

Fotoausstellung „Jenseits von Lampedusa – Willkommen in Kalabrien“ Eröffnung 24.11.17 Foyer des Kulturwissenschaftlichen Zentrums, Eingang Goßlerstraße, 15 Uhr, In seiner Wanderausstellung widmet sich der Berliner Verein Courage gegen Fremdenhass e. V. den 20-jährigen Erfahrungen, die einige kleine Orte in Kalabrien, der ärmsten Gegend Italiens, mit der Aufnahme von Flüchtlingen gemacht haben

24.11.17 Öffnungszeiten., Sa+So 11-16 Uhr Di - Fr 16-18 Uhr Künstlerhaus, Gotmarstr. 1, um 18 Uhr Ausstellung Ulla Lüthje das FotoBuch "Namaste" in einer Ausstellung mit Fotografien aus Südindien. ist im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Indische Kulturtage Göttingen 2017 am Wochenende im Gewölbekeller zu sehen
Öffnungstage:
1.-3.12.17 und
8.-10.12.17
Di - Fr 16-18 Uhr, Sa+So 11-16 Uhr
Künstlerhaus, Gotmarstr. 1, um 16 Uhr eröffnet Georg Hoppenstedt seine Ausstellung Linien Passagen Kanäle Einführung: Georg Hoppenstedt zu den normalen Öffnungszeiten.:
10.11 -- 26.11.17
Mi - Fr 16 -- 20 Uhr
Sa + So: 12 - 16 Uhr

Wanderausstellung "Yallah!? - Über die Balkanroute" in Göttingen. Eine Wanderausstellung über den "langen Sommer der Migration" 2015 und die aktuelle europäische Flüchtlingspolitik. Haus der Kulturen Hagenweg 2 e ....mehr Infos

verlängert bis 29.7.2018

Geöffnet:
So. 10 bis 16 Uhr

Italiener in Göttingen. Gemälde aus der Kunstsammlung der Universität Kunstsammlung Ort Auditorium - Weender Landstr. 2 , Die Kunstsammlung besitzt 33 Gemälde italienischer Künstler, von Goldgrundtafeln aus dem 14. Jahrhundert über frühneuzeitliche Portraits bis hin zu Veduten des 18. und Werken des 19. Jahrhunderts.

11.11.17-28.2.18
Mo-Do 9 bis 16 Uhr Freitag: 9 bis 15 Uhr

Eintritt ist frei.

Geschlossen
16./17.11.17
12.-15.12.17
19.12.17-2.1.18

DPZ Deutsches Primatenzentrum - Leibniz-Institut für Primatenforschung Kellnerweg 4, Foyer Ausstellung "Primaten" Am DPZ wird seit 40 Jahren über und mit Primaten geforscht. Dabei setzen sie Affen zum einen als Modellorganismen für den Menschen ein und erforschen Infektionskrankheiten und die Funktionsweise des Gehirns. Zum anderen beobachten sie Affen in ihren natürlichen Lebensräumen und erforschen unter anderem ihre Biologie, ihr Verhalten und ihre Ökologie. D
  Ausstellung "Mutter Erde"
Die Ausstellung vereinigt Werke der Kunstsammlung der Universität Göttingen mit Leihgaben aus der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingenm, der Kupferstichsammlung der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg, der Fachbereichsbibliothek Kulturwissenschaften der Universität Hamburg sowie aus Privatbesitz. Das Projekt Die ist ein Kooperationsprojekt des Kunstgeschichtlichen Seminars der Universität Hamburg, der Forschungsstelle Naturbilder/Images of Nature, der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg sowie der Kunstsammlung der Universität Göttingen.
bis 16.10.17 Neues Rathaus, Hiroshimaplatz 1-4 "Mein neues Zuhause" Fotografische Ausstellung von Arasch Zandieh über Geflüchtete in Göttingen.
bis 16.10.17 Wegbereiter des Wandels Sieben junge Hochschulabsolvent_innen aus Afrika, Asien und Lateinamerika erzählen, was sie in ihren Heimatländern bewegen wollen, Stadtbibliothek, Gotmarstr. 8

1.9.-22.9.17

Mo, Di, Do, Fr:
15.00 - 19.00 Uhr
Sa.: 12.00 - 16.00

Ausstellung "Banditi e Ribelli - Die italienische Resistenza 1943 - 1945
Stadtbibliothek, Gotmar Straße 8 / Der Ausstellungsort - das Gebäude der Stadtbibliothek Göttingen - stellt dabei einen authentischen Ort der Erinnerung dar: Während des Deutschen Faschismus wurden hier weit über hundert Antifaschistinnen und Antifaschisten aus Göttingen inhaftiert. Eine der ehemaligen Haftzellen wird während der Ausstellung begehbar sein.
>Mehr Infos - auch zum Rahmenprogramm

16.6. - 5.8.17

Mo.-Fr. 7 bis 21 Uhr, Sa. 9 bis 18 Uhr;

Kulturwissenschaftliches Zentrum Goßler Str.

Georg Hoppenstedt stellt anlässlich des 275. Geburtstags Georg Christoph Lichtenbergs einige seiner Arbeiten aus, die sich mit diesem Göttinger Gelehrten befassen. All diese stehen im Zusammenhang mit seinem großen Bildnis Lichtenbergs, das seit 1995 im Zentralgebäude der SUB hängt. Eintritt frei.

1.7. - 3.10.17 Paulinerkirche.

di - so ,
11 bis 18 Uhr

Ausstellung "DingeDenkenLichtenberg"
Eintritt ist frei. Regelmäßige Führungen werden sonnabends und sonntags angeboten und beginnen um jeweils 11 Uhr. Die Ausstellung wird unter lichtenberg.gbv.de als virtueller Rundgang zu erleben sein. Die Ausstellung bringt Lichtenbergs erhaltene physikalische Instrumente vor allem aus dem "Physicalischen Cabinet" der Fakultät für Physik und seinen schriftlichen Nachlass, seine Ideen und Praktiken miteinander in Dialog. Wie sammelt, bearbeitet und vermittelt ein frühneuzeitlicher Professor Wissen?

bis 13.8.17
Altes Rathaus ,
Di bis So, 11 bis 17Uhr

Ausstellung "Lichtenberg reloaded
eine Hommage an Georg Christoph Lichtenberg zum 275. Geburtstag (1742 - 1799)

19.5.17-17.6.17 Galerie Ahlers, Ausstellungseröffnung „Camo Damp" von Andrea Damp Die Künstlerin ist anwesend. Malerei zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit. Eröffnung 19.5. , 20 Uhr
4.4.17 - 6.5.17 Fotoausstellung: Zeitgenössisches Leben an der Seidenstraße Bilder aus dem Alltag der Uiguren, Oiraten und Kasachen im nördlichen Teil der westchinesischen Provinz Sinkiang. Fotos stammen von Sprachforscher Mujibul Rahman, Turkologen Ablet Semet und PD Dr. Johannes Reckel. Ausstellungseröffnung am 4. April, 17 Uhr Ort: Kulturwissenschaftliches Zentru m, Heinrich-Düker-Weg 14, Foyer
23.4.17 bis Sonntag, 17. September 2017, jeweils sonntags, 10 bis 16 Uhr Das unschuldige Auge - Orientbilder in der frühen Fotografie (1839-1911) Fotografie als Leitmedium einer neuen globalen Wissensgesellschaft und ihre Rolle für die Wahrnehmung von Kulturen Ausstellungseröffnung am 20.4.17 Universität , 18.30 Uhr Ort: Auditorium, Weender Landstraße 2,
3.3.- 1.4.17 Arbeiten von Gudrun Brüne und Bernhard Heisig Die Galerie Ahlers Düstere Str. 21. Von Gudrun Brüne werden Werke der letzten Jahre gezeigt Die Arbeiten Heisigs entstanden unmittelbar vor seinem Tod (2011) und sind noch nie zuvor in der Öffentlichkeit gezeigt worden.

5.3.-9.4.17,

Di.-Fr. 16-18 Uhr, So.-Sa.11-16 Uhr

Ausstellung Michael Kortländer - Shelter / Schutzräume (Objekte -Installationen) im Künstlerhaus Gotmarstr. 1, in der Oberen Galerie "Ich beabsichtige, die Ausstellung mit installativen Arbeiten(fragilen/instabilen Gebilden aus Karton) und mit reliefplastischen Arbeitenzu bestücken, die sich allesamt mit dem Thema: "Schutz/Halt/Gewichtung"beschäftigen.

Seit 2.2.17

in der Zentralmensa (Speisesaal Ost)

„Göttingen in Wort & Bild“ Die Malerinnen Annika Helbig und Zubia Imran sowie die Schriftstellerin Sabine Prilop zeigen Bilder und Gedichte, die sich thematisch mit Göttingen befassen. Malerin Zubia Imran stammt aus Pakistan. In dieser Ausstellung möchte sie ihre Berührungen mit der Stadt und ihre Liebe zu Göttingen zeigen.
Januar bis April im Speisesaal West der Zentralmensa Die Geschichte einer Auswanderung. 10 Bilder der Künstlerin Soudabeh Pashang, 1985 in Teheran geboren. Projekt "Die Geschichte einer Auswanderung" beschäftigt sich mit den Identitätsfragen und der illusionären Hoffung der Auswanderung. Alle Elemente wurden in Iran fotografiert. www.soudabeh.de

24.2. - 2.4.17

Fr - So
15 - 17 Uhr

Reinhold Wittig."Changing !"Torhaus-Galerie am historischen Stadtfriedhof Kasseler Landstraße 1, Ausstellung (Changing, d.h. Exponate werden gewechselt) von Figuren, Marionetten, Bronzearbeiten

14.1.-3.2.17
Foyer Felix-Klein-Gymnasium, Böttingerstr. 17

Mo-Fr 16.1. - 27.1.17:
8.00 - 19.00 Uhr
Mo-Fr 30.1. - 3.2.17:
8.00 - 17.00 Uhr
So, 15.1.17:
10.00 - 16.00 Uhr
Sa 21.1.17:
10.00 - 16.00 Uhr

Ausstellung "homestory deutschland - schwarze biografien in geschichte und gegenwart" Reihe "Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus": - Die Ausstellung zeigt auf interaktive Weise 27 Por träts und Biografien von Schwarzen Menschen aus drei Jahrhunderten. Sie bricht mit der geschichtlichen Konstruktion Deutschlands als homogener weißer und christlicher Gesellschaft. Ein Aspekt des dabei entstandenen kollektiven Selbstportraits ist die Geschichte der Verfolgung Schwarzer Menschen im Nationalsozialismus. Anmeldung von Schulklassen/Gruppen im DGB- Büro Göttingen unter: goettingen@dgb.de.

25.11. -11.12.16

Historische Sternwarte Geismar Landstraße

Di-So , 11 - 17 Uhr Eintritt ist frei.

Sturm der Bilder – Bürger, Moral und Politik in den Niederlanden 1515 bis 1616
niederländische Drucke aus dem Bestand der universitären Kunstsammlung. sie fragen nach den moralischen Werten von Politikern und den politischen Pflichten und Rechten von Bürgern.
...mehr Infos

25.11.-8.12.16

Geschichte und Folgen des Spanischen Bürgerkriegs 20 Schautafeln informieren im Kulturwissenschaftlichen Zentrum (KWZ) über den Kampf gegen den Militärputsch des Faschisten General Francisco Francos, der 1936 den Spanischen Bürgerkrieg auslöste und 1939 in die Militärdiktatur Francos mündete. "Internationale Brigaden" leisteten bis 1938 einen wesentlichen Beitrag zur Verteidigung der Zweiten Republik. Die Diktatur endet mit dem Tod Francos erst 1975.

27.11.-29.12.16
(nicht 25.12.)
Di, Do 16-18 Uhr,
So 15-17 Uhr
Puppen und Spielzeug aus alter Zeit Ausstellung Galerie Am Thie, Alte Schule Bovenden, Auf dem Thie 2 eine große Auswahl an historischen Puppen, Puppenstuben und passendem Spielzeug. Sie ist nicht nur als Kinderspielzeug zu verstehen, sie geben Einblick in das häusliche Familienleben des 19. und 20. Jahrhunderts. Eröffnung: 27.11.16, 15 Uhr
16.9.- 7.10.16
montags-freitags
9 bis 18:00 Uhr
Nachbarschaftszentrum Grone Deisterstraße 10, 17 Uhr Ausstellung "Skulpturen unterwegs", Skulpturen und Bilder, die jugendliche Geflüchtete (aus Afghanistan, Elfenbeinküste, Eritrea, Irak, Iran, Libanon und Pakistan) mit dem Künstler Uwe erarbeitet haben Kunstverein Nachbarschaftszentrum Grone, KAZ

Do 8.9.- Do 29.9.16

Montag bis Freitag
8 bis 18 Uhr

Ausstellung: Karl Schwarzschild (1873-1916) - ein Wegbereiter der Astrophysik Ausstellung zu Leben und Werk des Göttinger Physikers und Direktors der Universitäts-Sternwarte anlässlich seines 100. Todestags Ausstellungseröffnung am Donnerstag, 8. September 2016, 16 Uhr: Grußwort: Prof. Dr. Angela Rizzi, Dekanin der Fakultät für Physik Vorträge: Prof. Dr. Wolfram Kollatschny und Dr . Harald Nicklas, Institut für Astrophysik Veranstalter: Fakultät für Physik Orte: Friedrich-Hund-Platz 1, Großes Foyer (Ausstellung) und Max-Born-Hörsaal (Eröffnung)

30.9.- 15.10.16
AOK Friedrichsplatz 14 34117 Kassel
Barrierefrei
Mo.- Mi. 8.30-16.30 Uhr Do. 8.30-18.00 Uhr
Fr. 8.30-16.30 Uhr
Sa. 9.00-13.00 Uhr

Ausstellung ‚ Frauen im Widerstand gegen den Nationalsozialismus - Nichts war vergeblich' - zeigt anhand von 18 Biographien den Mut von Frauen, die dem Nationalsozialismus die Gefolgschaft verweigerten. Sie verfassten und verteilten Flugblätter, sie boten Verfolgten Unterschlupf, sie klärten im Ausland über das Unrecht in Deutschland auf. Immer folgten sie ihrem Gewissen und setzten ihr Leben aufs Spiel. Unter den Portraits finden sich viele unbekannte und einige bekannte Namen. Veranstalterin: Lagergemeinschaft Ravensbrück /Freundeskreis e.V. In Kooperation mit Bildungszentrale ver.di Jugend Naumburg, Frauenhaus Kassel e.V., ver.di Bezirk Nordhessen

21.8.-11.9.16

Galerie am Thie, Alte Schule Bovenden
(Auf dem Thie 2)

Öffnungszeiten
Di + Do 16-18 Uhr,
So 15-17 Uhr
und nach Vereinbarung

Weende - wie es früher war* Vor 1050 Jahren wurde der Ort erstmals urkundlich erwähnt. Zunächst geprägt durch eine umfängliche Klosteranlage der Augustinerinnen und Landwirtschaft entwickelten sich ab dem 18. Jahrhundert, beflügelt durch die Nähe zu Göttingen und seiner Universität , Manufakturen und Ausflugslokale. Die Papiermühle, der Weendespring mit seinem Biergarten oder das Gasthaus Koch waren seinerzeit prominente Adressen. Die allmähliche Industrialisierung und beginnende Verstädterung um die Wende zum 20. Jahrhundert drängte schnell den landwirtschaftlichen Charakter Weendes zurück und heute sind davon nur wenige Relikte zusehen. Die Weinbrennerei Bado, das neue Aluminium-Werk oder die Fa. Rube, aus einem Mühlenbetrieb entstanden, wurden wichtige Arbeitgeber. Die Ausstellung zeigt eine Sammlung alter Postkarten, Stiche und Stammbuchkupfer des 19. Jahrhunderts sowie Photographien des Stadtteiles. Ergänzend sind alte VereinsFahnen und andere Erinnerungsstücke zu sehen. Die Leihgaben stammen von Hernfred Arndt, Wolfgang Gleinig, Hans Reif und Renate Maier.

9.8.-9..9.16 im Neuen Rathaus

Eröffnung am 9. August um 15 Uhr im Ratssaal

„Berufsverbote – „Vergessene“ Geschichte, Politische Verfolgung in der Bundesrepublik Deutschland“ . Diese Ausstellung wurde erstellt von Betroffenen, die an der GEW-Tagung „40 Jahre Radikalenerlass“ in der Geschwister-Scholl-Gesamtschule am 17.03.2012 hier in Göttingen teilnahmen. Das Thema wird in dieser Form zum ersten Mal in Deutschland dargestellt. Gefördert wird die Ausstellung durch den DGB, die GEW, das Bildungswerk verdi und die Stiftung Rosa Luxemburg. Bernd Lowin sowie weitere Betroffene führen durch die Ausstellung. Eine das Thema vertiefende Broschüre liegt vor und steht auf Wunsch zur Verfügung.

23.9.-15.10.15

Kulturwissenschaftliches Zentrum (KWZ)

"Leben und Werk Charles de Villers (1765-1815)"Mittler zwischen Deutschland und Frankreich Ausstellungs Eröffnung am 23.9.15 um 18 Uhr im Foyer des KWZ am Heinrich-Düker-Weg 14. Eröffnungsrede hält Dr. Hermann Krapoth