Startseite
Artikel
redaktion@goest.de
Veranstaltungen
  Impressum

Weihnachten

Fest: verschiedene Wurzeln
Notizen zu Weihnachten
Weihnachtsgedicht
Urbi et Orbi

Kirchen an Weihnachten


> Weihnachtsmarkt

> Nikolausparty/Feuerzangenbowle
> Weihnachtsmänner-Demolierung
> Weihnachtsgeschichte in 8 Dialekten
> Ratsherr lehnt Weihnachstgaben ab

> Weender an Weihnachten 2003
> kletternde Weihnachtsmänner 2000

>> "Buy Nothing Christmas"-Aktion

Weihnachten, Fest mit verschiedenen Wurzeln

Weihnachten ist neben Ostern eines dieser heidnischen Feste, die vom Christentum umgebogen wurden: das Datum "Christi Geburt am 25. Dezember" ist eine willkürliche Festlegung - wer weiß schon wann Maria genau Jesus zur Welt brachte. Zu dieser Zeit fanden heidnische Sonnenfeste statt mit den üblichen Ausschweifungen. Und es machte der Kirche große Probleme, dagegen anzugehen.  Das heidnische Rom im 2ten Jahrhundert feierte vom 17.12. bis Neujahr zu Ehren von Saturn; die Leute betranken sich, feierten und tanzten.
Die Traditionen der Lichterketten bis hin zu Kerzen auf dem Baum entstammen dem Julfest, der Wintersonnenwende; daraus ist das Weihnachtsfest hervorgegangen. Das Anzünden von Kerzen die das Wiederkehren des Lichtes beschwören, Kerzenkronen der Mädchen beim Luciafest, Kerzen am Weihnachtsbaum ... Ergebnis alter Riten!
Die Kirche kam gegen die Feste des Mithras-(Sonnen) Kultes nicht an und legte deshalb die Geburt Christi einfach auf den 24. Dezember fest; definierte auf diese Weise die Feiern einfach um in eine Feier zur Geburt von Jesus Christus als Gottes Sohn.  Damit erklärten sie diese Zeit, in der ohnehin schon ausgelassen gefeiert wurde zu ihrem höchsten Feiertag und die Feierlichkeiten somit für christlich. Auch Theaterspiele waren übrigens Bestandteil der heidnischen Feierlichkeiten, dem wurden christliche Krippenspiele entgegengesetzt. Also war die Erfindung von Weihnachten das Ergebnis christlicher Herrschaftssicherung.
Heutzutage ist Weihnachten u.a. gekennzeichnet durch einen kollektiven Anfall von Warenfetischismus. Außerdem taucht alle Jahre wieder der zwanghafte Gedanke an die heile (nicht der heiligen) Familie auf. In Konfrontation mit der Realität führt dies oft genug binnen Stunden zu Tragödien.


Weihnachtsschmuck in der Weender Strasse


6.12.16 Rentierschlitten defekt? Hauptbrandmeister von der Klinikums-Feuerwehr transportiert den Nikolaus mit der großen Feuerwehrleiter

Foto:umg/spförtner

Der Nikolaus besuchte die Kinderklinik der Universitätsmedizin Göttingen (UMG). Hauptbrandmeister Markus Kaspari von der Klinikums-Feuerwehr unterstützte den Nikolaus (alias Leonhard Hermann, Jurastudent vom Rotaract Club Göttingen) mit der großen Feuerwehr-Leiter an der Südfassade der Kinderklinik, so dass ihn die stationär aufgenommenen Kinder aus ihren Zimmern heraus sehen konnten.

 

Parken, kostenloser Adventsshuttle
An den Advents-Sonnabenden ermöglicht die Stadt in Zusammenarbeit mit der Göttinger Verkehrsbetriebe GmbH einen kostenlosen Busshuttle vom Schützenplatz in die Göttinger Innenstadt. Der Adventsshuttle fährt zwischen Haltestelle P+R Schützenplatz und der Innenstadt im 10 Minuten-Takt. Die Mitfahrt ist kostenlos. Die erste Fahrt geht ab Schützenplatz um 09.40 Uhr, die letzte startet von der Haltestelle Groner Straße um 20.20 Uhr.

Zusätzliche Parkplätze
Neben über 4.500 Parkmöglichkeiten stehen an Wochenenden im Advent zusätzlich Parkplätze zur Verfügung: an der Sporthalle des Max-Planck-Gymnasiums (60 Einstellplätze), in der Bürgerstraße an der Bonifatiusschule 1 (15) und an der Außenstelle des Felix-Klein-Gymnasiums (25), auf den Parkplätzen Goßlerstraße (230) der Universität, in den beiden Tiefgaragengeschossen des Parkhauses im Neuen Rathaus (177) und auf dem Parkplatz am Kreishaus im Walkemühlenweg (90).

Kinderbetreuung und - programm in der Stadtbibliothek
-- Für eine kostenlose Kinderbetreuung an den vier Adventsamstagen jeweils von 10.00 bis 16.00 Uhr sorgt die Stadtbibliothek Göttingen im Thomas Buergenthal-Haus in der Gotmarstraße. Damit die Erwachsenen einkaufen können
wird das Angebot durch die ProCity Göttingen GmbH gesponsert.
Kinder ab vier können basteln, spielen und sich vorlesen lassen. Betreut werden sie durch die Schüler/innen der Berufsfachschule Sozialassistent/in, Ritterplan, Göttingen. Der Eintritt ist frei.

Weihnachtsbäume Verkaufsstellen
Reinhäuser Landstraße 200
Kasseler Landstraße ),
Ecke Salinenweg
Lutteranger am Kreisel
in der Hermann-Hanker-Straße
Albaniplatz (Nordostecke),
im Leinetal (alte Bushaltestelle),
Nikolausberg (Einfahrt vom Faßberg),
Hauptstraße in Geismar (Höhe Kerllsgasse),
Kiesseestraße am Friedhof
Stettiner Straße / Lotzestraße
Albaniplatz (Nordwestecke,
Sandweg (Leineaue,
Nikolausberg am Rondell

Tonkuhlenweg / Ecke Rosdorfer Weg,
Kaufland Weststadt (Falls nicht wieder mal alle geklaut wurden)
Holtenser-Landstraße / Ecke Europaallee
Königsallee / Nettoparkplatz
Ewaldstraße,
Godehardstraße
Noch

Die Bäume werden nach Weihnachten wieder weggeworfen. Dafür gibt es Sammelstellen Anfang Januar.

Gesammelte Notizen aus den Weihnachtszeiten

Nikoläuse am Arbeitsamt
Arbeitslose im Arbeitsamt Göttingen am Nikolaustag hängten 2004 die von einer Arbeitslosenversammlung beschlossenen Forderungen an den Weihnachtsbaum nachdem sie gemeinsam ihre Alg2-Anträge abgegeben haben.

Bild der Woche im Dezember 2004

Nikolaus wegen Vermummung angeklagt 2006
Später gab es auch eine Demo mit Nikoläusen gegen Überwachung - da wurde doch glatt ein Nikolaus wegen des Vermummungsverbots vor Gericht gestellt - siehe den >Bericht über diese juristische Lachnummer

Das traditionelle Weihnachtsliedersingen in der Johanniskirche
Wir haben das mal besucht. Die Sängerinnen und Sänger der Göttinger Stadtkantorei bildeten den Kern der liederfesten Sangesgemeinde. Die Kirche war voll besetzt mit ca. 600 mehr oder weniger sangesfreudigen Menschen. Unterstützt wurden sie von Bernd Eberhardt am Klavier und dem Posaunenchor. im Wechsel. In einem Liederbuch mit ca. 59 Weihnachtlichen Liedern konnte sich jede/r eins aussuchen und melden. Manche, vor allem Kinder, konnten ihre Sangeswünsche direkt ins Mikro sprechen. Bei einigen vor der Strafe Gottes angstmachenden Texten versagten uns jedoch die Stimmbänder in ungläubiger Schockstarre, aber bei Kling Glöckchen klingeling oder Oh Tannenbaum blieb die Sangesfreude ungetrübt.

Alternative für Weihnachtsmuffel
Spät am Weihnachtsabend den 24.12. machen einige Discos und Kneipen wieder auf, darunter das Exil unter dem traditionellen Motto "Der Baum brennt". Der Theaterkeller ist "Zentralstelle für die heimliche Versammlung von Weihnacht-Extrem-IgnoriererInnen, die in schweigender Übereinstimmung aber locker und innerlich heiter warten, bis es vorüber ist." In Bovenden/Billingshausen findet am 1. Weihnachtsfeiertag traditionellerweise ein "Weihnachtsrock-Feier" mit Live-Bands statt.

"Keine/r soll einsam sein"
Seitens der Stadt wird nachmittags in der Stadthalle ein "Offener heiliger Abend" (Keiner soll einsam sein) vorwiegend für ältere Leute angeboten. Sozial orientierte Menschen mit muslimischer Religion, die das Weihnachtsfest nicht feiern, nutzen, wie wir hörten die Gelegenheit helfend in der Stadthalle tätig zu werden

Weihnachten als Kaufzwang und Kaufrausch
Konsumrausch im Dezember. Dazu machte die Freie Altenarbeit eine Veranstaltung am Mittwoch, 5.12.2012 , Am Goldgraben 14:30 Uhr.
Die VeranstalterInnen der Freien Altenarbeit schreiben: "Der Dezember ist in vielen Branchen der umsatzstärkste Monat im Jahr. Unser Wirtschaftssystem ist auf wachsenden Konsum ausgerichtet. In den wohlhabenden Erdteilen hat sich eine Überflussgesellschaft entwickelt, die z.B. von dem Film „Taste the waste" skandalisiert wird. Zunehmend regt sich auch in der Bevölkerung Kritik. In Deutschland werden jährlich 15 Millionen Tonnen Lebensmittel weggeworfen, das entspricht 20 Milliarden Euro. „Mülltaucher" machen auf diesen Missstand aufmerksam. Bewussteres Konsumieren, Tauschringe, Zeittauschbörsen und andere Lebensentwürfe versuchen den konstruktiven Wandel. Zusammen mit Vertreter/innen dieser Alternativen und anhand unserer Erfahrungen wollen wir diesem Wandel ein Gesicht geben."

Veranstaltungen gegen den Stress an Weihnachten
"Stressfrei ins neue Jahr - entspannt und gelassen durch die Weihnachtszeit" war der Titel einer Veranstaltung im Gesundheitszentrum am 17.12.08 um 19 Uhr , Albanikirchhof 4/5 (Eintritt frei) . Per Wallraven (Dipl.-Psych.), schreibt in der Ankündigung "Gerade bei Festtagsvorbereitungen sind To-Do-Listen und klare Prioritäten von Vorteil, selbst auf dem Weihnachtsmarkt ist Zeitmanagement angesagt. Weihnachten ist ein besonderes Fest, Familiensinn und eigene Kindheitserinnerungen kommen hoch. An diesen emotional sehr bedeutsamen Feiertag haben viele Menschen besonders hohe Ansprüche - wer möchte nicht ein "perfektes Weihnachtsfest"? Aber was brauche ich dafür und zu welchem Preis, und was bedeutet eigentlich "perfekt" für mich ganz persönlich? In Stressphasen sind Entspannungstechniken eine große Hilfe innerlich nicht aus zu brennen, die Umsetzung im Alltag scheint jedoch schwieriger, als sie tatsächlich ist."

"X-mas-chillen"
Die Mode-Trend-Scene-Kneipen bringen nicht mehr das Wort "Weihnachten" in ihren Werbetexten über die Finger am Keyboard, sondern nur noch "x-mas". Ansonsten wird hinter oder vor das übliche Programm einfach ein x-mas gehängt. Manche könnten auch einfach "Saufen an Weihnachten" hinschreiben, das wäre ehrlicher. Beim 6 Mio$Club hieß es "24.12., 23 Uhr am heiligen Tresen". Interessant dass eine Kneipenöffnungszeit sogar  "Santa Chill Out" genannt wird, so als wäre Weihnachten eine Techno-Party. Andererseits ätzt es auch, wenn die Gläubigen den Ungläubigen die Begriffe "Heiliger Abend" oder "Geburt des Herrn" aufdrängen.

Weihnachten, italienisch, kroatisch und polnisch.
sind z.B. die Weihnachtsmesse in italienischer Sprache bei der katholischen Kirche St. Michael, die Christmette in St.Paulus für die Kroatische Gemeinde und in der Geismarer Kirche "Maria Frieden" die Christmette für die polnische Gemeinde. Siehe > Kirchen in Gö an Weihnachten

zum Anfang

 

Wo in den vergangenen Jahren Weihnachtsveranstaltungen der Kirchen stattfanden
Aktuelle muß dann mal bei den jeweiligen Gemeinden nochmal nachgeschaut werden !

.

Hlg. Abend 24.12.

1.Feiertag 25.12.

2. Feiertag

St. Jacobi Jacobikirchhof 2 0551/46138

16.00 Uhr und 18.00 Uhr "Christvesper"
23.00 Uhr Christnacht

10.00 Uhr Festgottesdienst Pastor Storz

10 Uhr Festgottesdienst mit Landessuperintendent Gorka

St. Godehard
Godehardstr. 22,
Telefon: 055161208
Barrierefrei

16:00 Uhr Krippenfeier für Kinder
22:00 Uhr Christmette

11:00 Uhr Heilige Messe St. Godehard, Göttingen

11:00 Uhr Heilige Messe St. Godehard, Göttingen

 

Webseite zusammen mit St. Godehard
Heinrich &
Kunigunde
Grone
St.-Heinrich-Str. 5, Tel. 91 61
Barrierefrei

16:00 Uhr Krippenfeier für Kinder

18:00 Uhr Christmette

09:30 Uhr Heilige Messe

09:30 Uhr Messe
14:00 Uhr Heilige Messe der vietnamesischen Gemeinde

Refo Untere Karspüle 12
Tel 547370
Barrierefrei

15 Uhr Familien
16 Uhr Pastor Ebener 18 Uhr Pastor Ebener

Abendmahl Pastor Ebener

17 Uhr Singegottesdienst Pastor Ebener

Martin-Luther-Gemeinde
Walkemühlenweg 28b, Tel.77981

17.00 Uhr Christvesper Gottesdienst nach Absprache

11.00 Uhr Gottesdienst nach Absprache

 

 

Universitätskirche St. Nikolkai

18 Uhr Evangelischer Universitätsgottesdienst

18 Uhr Altjahresabend,

Kath. Gemeinde Maria Königin des Friedens
Sandersbeek 1, Geismar, 794040
Barrierefrei &
Hörgeräteanlage.

16.00 Uhr Krippenspiel Heiligabend 18.00 Uhr

20 Uhr Christmette der polnischen Gemeinde 22.00 Uhr Christmette

10.30 Uhr Festamt - Hochfest zur Geburt des Herrn 1. Weihnachtstag 12.15 Uhr Festamt der polnischen Gemeinde

12.15 Uhr Festamt der polnischen Gemeinde 16.30 Uhr Hl. Messe im Wohnstift

Kath. St. Paulus
Wilhelm-Weber-Str. 13-15 , 0551-58879

Barrierefrei Hörgeräteanlage.

15.30h Vorschulkinder
17 Uhr Schulkinder
19 Uhr Neu-Mariahilf
19 Uhr Klinikum
21 Uhr Christmette der
kroatischen Gemeinde
23 Uhr Christmette (Messfeier, mit Chor)

8.30h Messfeier
10 Uhr Messfeier
15 Uhr Kindersegnung
16 Uhr Messfeier im St. Paulus-Stift
17 Uhr Messfeier der
kroatischen Gemeinde

2. Weihnachtsfeiertag
8.30h Messfeier in Neu-Mariahilf
10 Uhr Messfeier
17 Uhr Messfeier in
kroatischer Sprache

 

Johanniskirche

Johanniskirchhof 22 fon: 48 62 41

16 Uhr mit Krippenspiel Posaunenchor 18 Uhr Christvesper mit der Göttinger Stadtkantorei

10 Uhr Festgottesdienst mit Abendmahl (Wein)

10 Uhr Festgottesdienst mit Abendmahl Göttinger Stadtkantorei

Kath. Kirchengemeinde St. Michael

Turmstrasse 6

15 Uhr Schulkinder
16:30 Uhr Vorschulk.
18 Uhr für Alte
20:30 Uhr Klosterkirche Reinhausen
22 Uhr Christmette

10 Uhr Festhochamt 11:30 Uhr Festhochamt 17:30 Uhr Messa di Natale del Signore Zelebrant:18:30 Uhr Festhochamt

08:45 Uhr messe 09:30 Uhr Lukaskirche (LKH)
10UhrKindermesse
11:30 Uhr messe 18:30 Uhr svesper

Christophorus-Kirchengemeinde
Theodor-Heuss-Str. 47-49, 0551/31717
Barrierefrei

24.Dez. 16.00 Uhr Christvesper für Familien (Reichardt) 18.00 Uhr Christvesper

25. Dez. 10.00 Uhr Internationaler Weihnachtsgottesdienst

26. Dez. 10.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl (Wein) in St. Petri Weende

Albani

Albanikirchhof 1 A 37073 Göttingen5 81 17

15.00 Uhr Familien mit kleinen Kindern
16.30 Uhr , Familien mit Schulkindern
8.00 Uhr Christvesper
23.00 Uhr Christmette

11.00 Uhr Festgottesdienst mit Kantorei (P. Hauschild)

10.00 Uhr Singegottesdienst mit Abendmahl

St. Martin
Mitteldorfstraße 4,
79 11 00
Mit Hörgeräteanlage.

Wohnstift, 15.30 Uhr:
Martinskirche
15.30 Uhr: für Familien
17 Uhr: Krippenspiel
18.30 Uhr: Christvesper
23 Uhr: Christmette

Wohnstift,
10 Uhr: Festgottesdienst
18 Uhr: Festgottesdienst

2. Weihnachtsfeiertag
10 Uhr: Festgottesdienst mit Abendmahl

Stephanuskirche
Himmelsruh 17
Tel 7976790
Barrierefrei
Hörgeräteanlage.

16 Uhr Christvesper mit Krippenspiel,
17.30 Uhr Christvesper,
23 Uhr Christnacht,

10 Uhr Gottesdienst, Pastorin Gräfin zu Dohna

2. Weihnachtsfeiertag
10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Kath. St. Vinzenz
St. Vinzenz 5
Weende 3 19 69
Barrierefrei
Franziskus/ Bovenden

16 Uhr Krippenspiel in St. Vinzenz
21 Uhr Christmette in St. Franziksus
22.30 Uhr St. Vinzenz mit Vinzenzchor

10 Uhr Festgottesdienst in St. Vinzenz

2. Weihnachtsfeiertag
10 Uhr Heilige Messe in St. Franziskus

Marienkirche
Groner Tor Str.

16 Uhr Familien,
18 Uhrmit Knabenchor
22.30h Orgelmusik
23 Uhr Christnacht

10 Uhr Festgottesdienst mit Abendmahl

11 Uhr Festgottesdienst mit Abendmahl (Wein)

zum Anfang

 

Absurditäten

Weihnachtssegen "Urbi et Orbi" in der Endlosschleife

Wer die Fernsehübertragung des päpstlichen "Urbi et Orbi"-Segens zur Jahreswende nicht sah, hat eben Pech gehabt. NEIN halt ! Schon 1985 hat der "Großpönitentiar" der katholischen Kirche, damals Kardinal Luigi Dadaglio erklärt, dass auch ein über Fernsehen oder Rundfunk übertragener Segen des Papstes oder eines Bischofs Gültigkeit besitze. Sogar ein "Ablaß", der mit diesem Segen verbunden sei, habe Gültigkeit. Die "Apostolische Pönitentiarie" ist ein vatikanischer Gerichtshof, der über das "Ablaßwesen" zu entscheiden hat und eben diese Institution sah sich zu einer Entscheidung gezwungen nachdem verschiedene Bischofskonferenzen nachgefragt hatten, ob ein Segen auch per Fernsehübertragung wirksam sei.
Wer so einen Segen inclusive Ablass erhalten will, muß also entweder persönlich vor Ort sein, oder sich die Sache im Fernsehen angucken. Aber was tun, wenn der Fernseher kaputtgegangen ist, muß man dann ohne Segen bleiben? Aber nein - An Weihnachten, dem Fest der Liebe teilen wir medial. Alles was nötig ist, ist eine Videoaufzeichnung. Man kann den Segen auf Video oder DVD Urbi denjenigen zur Verfügung stellen, die nicht anders drankommen. Intensivsünder/innen können sich mehrmals segnen lassen und einen porentief reinigenden Sündenablass kassieren. Allerdings wird bei einer Videoaufzeichnung durch das Kopieren die Qualität schlechter, vielleicht wird daher auch die Segenswirkung schwächer - aber Hauptsache alle bekommen überhaupt etwas davon ab.
Vielleicht könnte man auch in den Fotokabinen am Bahnhof den Segen gegen Entgelt abrufbar machen oder auf dem Weihnachtsmarkt eine Ablasskabine mit einem Videorecorder bzw. DVD-Player aufstellen. Ach was red ich - einfach auf >>youtube z.B. den von 2012 abrufen - schon ist der Ablass geregelt und der Weg ist frei für neue Sünden!

(modernisierte Fassung eines ursprünglichen Artikels aus Computer & Medien)

 

Weihnachtsgedicht

Ausschnitt einer Schaufensterdekoration einer Apotheke (verdeckte Aggressionen im HelferInnenbereich?!) 2003 am Advent, gesehen in der Nikolaistraße. Der Rest des Gedichtes der das ganze Schaufenster bedeckt ist noch ärger, da wird der Mann waidgerecht zerlegt und zur Speisung der Armen weitergegeben.  Am Ende noch das Schild "Unser Team wünscht Ihnen ein fröhlichen Advent" oder so ähnlich. Diese Gedicht wurde aber auch wieder 2013 während einer Tangoveranstaltung 2013 z.B. als Weihnachtsbeitrag einer Ärztin vorgetragen.

Im Forsthaus kniet bei Kerzenschimmer
die Försterin im Herrenzimmer.
In dieser wunderschönen Nacht
hat sie den Förster umgebracht.
Er war ihr bei des Heimes Pflege
seit langer Zeit schon sehr im Wege.
Drum kam sie mit sich überein:
Am Niklasabend muß es sein.  ... usw.

(das ganze Gedicht ist auch im Internet zu finden ....das ganze Adventsgedicht )

weihnachten03_apotheke.JPG (28363 Byte)

Weihnachsmänner und - frauenausstellung
Im Hann. Mündener Museum der Arbeit, Radbrunnenstraße, zeigt die "weltweit größte Herstellungsfirma für Schokoladen-Weihnachtsmänner-Verpackungen" in einer Ausstellung internationale Modelle von Weihnachtsmännern und -frauen sowie die Entstehung der Weihnachtsmänner und -frauen, vom Entwurf bis zum Druck des Staniolkleides


Bühne am Weihnachtsmarkt 2008 / Extra Seite zum > Weihnachtsmarkt

Die Weihnachtsgeschichte in 8 Dialekten
Das ist eine Benefizveranstaltung im Literarisches Zentrum zusammen mit St. Michael
die zur Tradition werden könnte. ....mehr Infos


Zwei Beispiele aus der breiten Palette unterschiedlicher Nikoläuse (2008)

zum Anfang

 

Weihnachtsbaum-Diebstähle jedes Jahr / Einige kuriose Beispiele

2016
Die Weihnachtsbäume am Elliehäuser Weg scheinen von einigen Dieb*innen als eine Art Selbstbedienungsareal angesehen zu werden, denn nach den 95 geklauten Bäumchen 2015 sind schon wieder 40 geklaut worden dort. Polizeimeldung "Unbekannte entwendeten in der Nacht zu Mittwoch (14.12.16) von einem Verkaufsstand im Elliehäuser Weg Weihnachtsbäume. Das eingezäunte Verkaufsgelände befand sich auf einem Parkplatz eines Supermarktes. Nach ersten Erkenntnissen hatten sich die Täter Zutritt in den Innenbereich verschafft, um so etwa 40 Weihnachtsbäume entwenden zu können. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt." und haarscharf schließt die Polizeimeldung mit Superlogik: "Auf Grund der großen Menge des Diebesgutes müssen die Diebe ein Fahrzeug benutzt haben."

16.12.2015
Weihnachtszeit 2015: Die absurden Weihnachstbaum-Diebstähle erreichen dieses Jahr Rekordzahlen. Die Polizei teilte mit, dass im Elliehäuser Weg zwischen dem 12. und 14. Dezember von einem umzäunten Verkaufsstand auf dem Parkplatz der Firma "Kaufland" im Elliehäuser Weg Unbekannte ca. 95 Tannenbäume gestohlen haben. Blaufichten, rote Nordmanntannen und Nordmanntannen 80 bis zu 220 cm.

10.12.2011:
Diesmal wurde dem Polizeibericht nach zu urteilen sowohl auf Quantität als auch auf Qualität geachtet und der forstbotanische Garten für die Tannenbaumbeschaffung ausgewählt. Ausgerechnet auch noch eine griechische Tanne (abis cephalonica) und in beachtlicher Größe von 5 Metern haben die Diebe ausgegraben und entwendet. Der Polizeibericht: "Die Tanne ist etwa fünf Jahre alt und besitzt eine Höhe von etwa fünf Metern. Der Wert wird mit 5.000 Euro beziffert. Der oder die Täter müssen den Baum über die Umzäunung gehoben und mit einem größeren Fahrzeug abtranspotiert haben."

2006:
"Mit eingeschaltetem Blaulicht hat eine Funkstreife der Göttinger Polizei am 19.12.06 gegen 1.10 Uhr einen roten Seat Ibiza aus Göttingen verfolgt, in dem sich vier mutmaßliche Diebe und das vorweihnachtliche Corpus Delicti - ein Weihnachtsbaum- befanden. Ein Zeuge hatte zuvor beobachtet, wie sich die vier jungen Männer im Alter zwischen 16 und 21 Jahren mit einer Kneifzange an der Umzäunung eines Weihnachtsbaumverkaufsstandes in der Lotzestraße/Ecke Sandweg "vergingen" und wenig später die Fichte in dem Wagen verstauten. Die herbeieilende Funkstreife konnte das gesuchte Auto wenig später in der Lotzestraße/Höhe Walkemühlenweg erspähen und nahm sofort die Verfolgung auf. Vermutlich als der 21-jährige Fahrer die unliebsamen Verfolger mit dem eingeschalteten Blaulicht bemerkte, beschleunigte er seinen Seat und flüchtete mit erhöhter Geschwindigkeit über die Reinhäuser Landstraße bis in den Walkemühlenweg. Hier war die Fahrt für Männer und Fichte dann endgültig zu Ende. Bei der Überprüfung des Wagens fanden die Ordnungshüter den Baum zwischen den vier Insassen arrangiert vor.

2005:
brachte der Diebstahl eines Tannenbaums einer 34-jährigen Rosdorferin eine Strafanzeige ein. Die Frau wurde beobachtet, wie sie einen Tannenbaum über den Zaun des geschlossenen Verkaufsgeländes hob, in einen bereitstehenden Pkw lud und damit wegfuhr. Bei der über das Kennzeichen ermittelten Adresse konnte "das Fahrzeug mit Tannennadel im Innenraum festgestellt werden". Die Frau gab auf Befragen die Tat zu. Der Tannenbaum wurde von der Polizei sichergestellt.