Startseite
Artikel
redaktion@goest.de
Veranstaltungen
  Impressum

Kiessee

Übersicht / Lageplan
Restaurant
Bootshaus, Boote
Spazieren, Sport, Ausruhen

Flüthewehr, Leinezufluß, Hochwasser

Entenfüttern versaut den See

> Kiessee im Winter
> Seeburger See
> Baggersee
> Wendebachstausee

Landschaftsgestaltung am Kiessee 2015

Am Südufer des Kiessees haben ab Montag, 13. April 2015, erweiterte Arbeiten zur Entwicklung eines naturnahen Naherholungsgebiets begonnen. In Anlehnung an die im Jahre 2011/2012 ersten 3,6 ha werden etwa 2 neue ha Ackerfläche in eine naturnahe Parklandschaft mit Weidengebüschen, Sukzessionsflächen, mesophilen Grünlandbereichen, 32 Einzelbäumen und einen wechselfeuchten Bachabschnitt umgewandelt. Die Maßnahme wird als Ausgleichsmaßnahme für das Maßregelvollzugszentrum Niedersachsen „Festes Haus“ hergestellt. Die Bauarbeiten sollen neben einer extensiven Naherholungsnutzung vor allem zur Aufwertung des Landschaftsbildes und zur Förderung von Lebensraum im Interesse der Artenvielfalt dienen. Die erweiterten Arbeiten, die voraussichtlich sechs Wochen dauern werden, kostet etwa 130.000 Euro und werden vom Land Niedersachsen finanziert.


Kiessee im April 2005 - 15 ha große Wasserfläche (von Standort 1 aus gesehen)

Übersicht / Lageplan

Der Kiessee ist das "Naherholungsgebiet" Göttingens. Das ganze Jahr über trifft sich hier Hinz und Kunz beim Spazierengehen, Walken, Joggen. Parkplätze sind beim Restaurant Seezauber oder am Sandweg wo die Flüthe vorbeifließt - vorhanden. Ein Taxistand und die Bushaltestelle mit den Linien 14 und 15 befinden sich in der Nähe. Ein Spielschiff mit Sandkasten ist Anziehungspunkt für Kinder. Auf den Wiesen lassen sich Leute zum sonnenbaden, Ballspielen, Musikmachen, zum Chillen und Grillen nieder. Grilleinrichtungen (Steintische) sind in der Nähe des Spielschiffes zu finden.Darauf kann gegrillt werden, ohne den Rasen zu beschädigen oder Glut auf der Liegewiese zu hinterlassen.
Norden

Süden

Die weißen Nummern zeigen wo die Fotos gemacht wurden die auf dieser Seite hier zu sehen sind.

1 Blick auf den See
2 Blick aufs Restaurant
3/4/5 Blick auf Boote
6/7/8/9 Spazierwege, Jogger, Walker
10 Wasserzulauf von der Leine
11 Beispiel für Ruheplätze
12 Liegewiese
13 Ausgleichschleuße zum Flüthekanal
14 Ente

Restaurant


2 Blick auf Restaurant und Städtisches Bootshaus sowie das Bootshaus der Segeler und Paddler.

"Haus am See"

Am 11. November 1988 wurde das Städtische Bootshaus am Kiessee mit dem Restaurant eröffnet.

Das Restaurant “SeeZauber” wurde vom Besitzer, der stadteigenen GOESF GmbH umgebaut und unter neuem Betreiber 2015 als "Haus am See" eröffnet.

rgastro GmbH
Sandweg 9a ,
37083 Göttingen
Tel 0551/70799103
http://www.tr-hausamsee.de

zum Anfang

Bootshäuser und Boote

Die "Kiesseeordnung von 1974" verbietet das Baden im Kiessee aber erlaubt Paddelboote und Segelboote. Es gibt Bootshäuser vom Paddel Club, Waspo Wassersportvereinigung von 1908 e.V. sowie vom Verein der Faltbootfahrer und der Kanuten.

3 / Bootssteg des Segelvereins

Göttinger Segler Club der auch Segelkurse anbietet

4 / Tret- und Ruderboote vom Bootsverleih, von Frühling bis Herbst geöffnet
5 / Zwei Jungs vom >> Kanuclub

Bootshaus des Stadtsportbundes SSB
Mit jährlich ca. 5.000 Nutzungen von über 100 Gruppen ist die Sportstätte am Kiessee hoch frequentiert. Fast alle Schulen Göttingens nutzen diese Möglichkeit, ihren Schülern Sportunterricht auf dem Wasser anzubieten. Der Kanuunterricht findet nicht nur auf dem Kiessee statt, denn die Schulen machen auch von der Möglichkeit Gebrauch, Kanuausrüstungen für Fahrten auf Flüssen der Umgebung auszuleihen. Doch nicht nur Schulen, sondern auch viele Vereine, wie z.B. der SC Hainberg sind regelmäßige Nutzer des Bootshauses am Kiessee. Schulen und Vereine ihre Belegungswünsche an den Stadtsportbund Göttingen (SSB) richten, der den Wassersport für Schulen und Vereine koordiniert und pädagogisch unterstützt. Die Sportstätte am Kiessee kann bis zu den Herbstferien genutzt werden.
Stadtsportbund Göttingen info@ssb-goettingen.de Tel.: 0551-7070130

zum Anfang

Spazieren, Sport und Ausruhen rund um den See

Es gibt farblich markierte Rundwanderweg mit 3,5 bis 4 km Länge, der Uferweg ist 2,4 km lang. Das Joggen am Kiessee ist Kult - sogar bei den Schwul-Lesbischen Kulturtagen gab es eigene Jogging-Treffen mit dem Titel "Warmlaufen"

6 /

Man kommt sich meistens vor wie in einer Sportarena, so viele Leute joggen rund um den See - das Wort "Lustwandeln" scheint allerorten in Vergessenheit geraten zu sein.

7 /

aber wenig Jogging-Verkehr an diesem Tag wo die Aufnahmen entstanden

8 /

Blick vom Standort 8 in Richtung Sandweg

9 / Radfahrer auf den Spazierwegen stören etwas

aber der Kiessee ist auch Durchfahrstation auf dem Weg zum Rosdorfer Baggersee

9 /

Seniorengruppe beim Nordic Walken

11 /

Lauschiges Plätzchen nahe der Vogelinsel mit vorbeischwimmenden Schwänen

 

12 /

kaum ein paar Sonnenstrahlen und die Leute liegen auch im April schon auf der Wiese

zum Anfang

Flüthewehr, Leinezufluß, Hochwasser



10 / Der Wasserzufluß aus einem Seitenkanal (Flüthe) der Leine in den Kiessee



13 / Die Ausgleichseinrichtung verbindet Flüthekanal und Kiessee zwecks Regulierung bei Hochwasser
Zwischen dem Hochwasserbett der Flüthe, einem Nebenweg der Leine und dem Kiessee wurde 2003/04 eine Verbindung gebaut , die geöffnet und geschlossen werden kann. Wenn die Leine zu viel Wasser hat, wird ein Teil davon in den Kiessee geleitet. Dadurch steigt in Bovenden und Nörten – Hardenberg das Wasser nicht mehr so hoch in Spitzenzeiten des Hochwassers.

Außerdem wurden die Deichabtrennungen zwischen Kiessee und Flüthe stabilisiert.

In Goest sind umfangreiche Darlegungen zum Thema Leinehochwasser enthalten:

Ein größeres Bild zeigt die Überschwemmung des Sandweges beim Kiessee durch die Flüthe

Vorgeschaltet ist das Flüthewehr weiter südlich vom Kiessee

zum Anfang

Entenfüttern versaut den See

Eine hohe Blaualgendichte hatte am 19. und 20. September 2004 zum großen Fischsterben im Kiessee geführt. Betroffen waren im wesentlichen Brassen, in sehr geringem Umfang auch Flussbarsche, Rotaugen und junge Zander. ( . Auslöser für die starke Vermehrung der Blaualgen war "die starke Eutrophierung des Kiessees durch Stickstoff, aber auch durch Phosphor." Über den Leinewasserzufluß kamen noch mehr Nährstoffe in den Kiessee. Die vorhandenen Einleitungen von nährstoffbelastetem Oberflächenwasser, das Füttern von Enten und deren Kot führten zu einer weiteren Verschärfung (.laut Bericht der Gesellschaft für angewandte Biologie und Geologie mbH)

14 / An dieser Stelle füttern die Leute besonders gern die Enten - die Leute sehen es einfach nicht ein .... dass sie das nicht tun sollten

Angesichts der Feststellung, dass das Wasser der Leine dreckiger ist als das des Kiessees ist der Beschluß der Ratssitzung am 5.11.2004 teilweise unverständlich, der mit dem Leinewasser die Probleme beheben will: "Durch ein Überwachungsprogramm soll regelmäßig die Wasserqualität auf relevante Nährstoffparameter überprüft werden. Außerdem soll durch teilweises Ablassen des Kiesseewassers und die Auffüllung mit Leinewasser die Wasserqualität erhöht werden." Auch die Bewirtschaftungsfehler der Vergangenheit, insbesondere der zu hohe und falsche Fischbesatz, sollen in Absprache mit dem örtlichen Fischereiverein künftig vermieden werden. Da der See zunehmend flacher wird, besteht die Gefahr, eines "Umkippens".


Blick auf die Vogelinsel.


Stockente (w) auf dem Kiessee

zum Anfang