Startseite
Artikel
redaktion@goest.de
Veranstaltungen
  Impressum

Reparaturcafés + Upcycling

Reparaturcafé im Stadtteilbüro Leineberg
Reparaturcafé im Gemeindehaus der Corvinusgemeinde
Repair Café Kleidertauschparty im KAZ

> Kreislaufwirtschaft
> Transitiontown
> Umwelt
>>Janun JugendAktion Natur- und Umweltschutz Niedersachsen e. V.

Reparaturcafés sind Teil einer Basisbewegung gegen Wegwerfmentalität und Wachstumszwang. Enge Berührungspunkte gibt es mit den Ideen des Upcycling, der kreativen Anders-Verwendung von Materialen und Geräte-Teilen. (Wie z.B. der Marmeladendeckel als Objektivschutz für die Kamera der goest-Redaktion, weil die hierfür angebotenen kommerziellen Plastikdeckel 8 Euro kosten). Berührungspunkte der Reparaturcafés gibt es zu den Themen Recycling und Kreislaufwirtschaft sowie Konsumkritik, Containern und Urban Gardening. In Göttingen werden Reparaturcafé-Initiativen von Janun, Transitiontown (Göttingen im Wandel) und dem Stadtteilbüro Leineberg gefördert.

Das Göttinger Reparaturcafé (Mitglied Dr. Klaus Kölmel) existiert seit Sommer 2013. Dort werden vornehmlich Elektrogeräte von Fachleuten kostenlos repariert. Mit einer Erfolgsquote von 70%! Zur Entwicklung einer "Kultur der Reparatur" hat das Göttinger Café die Einführung eines Reparatursiegels vorgeschlagen, mit dem die Reparaturfähigkeit eines Gerätes schon beim Kauf ersichtlich ist. 19.3.15

Reparaturcafé im Stadtteilbüro Leineberg

Kontakt: Stadtteilbüro Leineberg Allerstrasse 32 , 37081 Göttingen unter 0551 - 2054702 oder per E-Mail an reparaturcafe.leineberg@gmail.com melden. www.stadtteilbuero-leineberg.de Träger: Nachbarschaftsverein Leineberg e.V. - gemeinnützig und mildtätig 1. Vorsitzende: Regina Meyer Stellvertretende Vorsitzende: Thomas Harms, Wolfgang Klecha
http://www.stadtteilbuero-leineberg.de/

Jeden 1. Dienstag im Montat von 17:00 bis 19:00 Uhr steht ein handwerklich und technisch begabtes Team bereit, um mit Ihnen kleinere elektrische Schäden, elektronische Geräte, Fahrräder und vieles mehr zu reparieren. Kommen Sie einfach mit Ihren kaputten Gegenständen vorbei! Jeder ist willkommen, auch Leute ohne Reparaturen dürfen gerne auf ein nettes Gespräch, ein Stück Kuchen oder einen Kaffee vorbeischauen. Die Reparaturen sind kostenlos, Spenden sind willkommen. Im Göttinger Stadtteil Leineberg wohnen Jugendliche, die im offenen Vollzug leben, und ältere Menschen in direkter Nachbarschaft. Im Rahmen des Reparaturcafés werden diese Jugendlichen eingebunden.

 

Reparaturcafé im Gemeindehaus der Corvinusgemeinde

Kontakt: Gemeindehaus der Corvinusgemeinde in der Grotefendstr. 36, am jeweils letzten Donnerstag im Monat von 17 bis 20 Uhr.
Neue Geräte werden nur bis etwa 19:30 Uhr angenommen und das auch nur, wenn keine Warteschlange mehr abzuarbeiten ist. Kontakt: Thomas Heppel Auf der Langen Bünde 6 37083 Göttingen 0551/3708236 info@reparaturcafe-goettingen.de
http://www.reparaturcafe-goettingen.de/

Ende 2014 haben Reparateure des Göttinger Reparaturcafés nach 15 Veranstaltungen eine Bilanz gezogen. Die Resonanz auf das kostenlose Angebot war von Anfang an so groß, dass es im Holzhof fast immer eng wurde. 30 bis 70 Besucher mit entsprechend vielen zu reparierenden Geräten bedeuteten aber auch lange Wartezeiten und viel Arbeit für das Team. Durch die notwendige "Fließbandarbeit" kam ein wichtiges Ziel des Cafés zu kurz: Hilfe zur Selbsthilfe zu geben. "In der Regel haben die Reparateure repariert, die Besucher saßen daneben und schauten zu," sagt Thomas Heppel, einer der Organisatoren. Nun hat das Team beschlossen, wieder zum Grundgedanken der Reparaturcafés zurückzukehren: Hilfe zur Selbsthilfe. "Wir erwarten von den Besuchern die Bereitschaft, mitzureparieren. Das beginnt mit dem Öffnen des Gerätes." erklärt Thomas Heppel. "Wir wollen die Besucher ermutigen, selbst Reparaturen durchführen zu können." "Für ein Kind könnte es ein neues Abenteuer sein, gemeinsam mit einem Reparateur, ein Auto zu reparieren, damit die Rennbahn nicht verstaubt in der Ecke stehen muss! Wir ‚Alten' haben die Kunst der Reparatur verinnerlicht, doch wie ist es mit den Generationen nach uns? Ab in die Tonne, neu kaufen? Oder es selbst reparieren können!

 

Repair Café Kleidertauschparty im KAZ

Kleidung tauschen und smartphones reparieren statt neu kaufen! Am 10. Dezember von 12-16 Uhr findet im KAZ, Hospitalstr. 6 unsere nächste Kleidertauschparty und unserer erstes Repair Café in Göttingen statt!

ein schrank voller klamotten und trotzdem nix anzuziehen?
Jede/r Deutsche kauft durchschnittlich 60 neue Kleidungsstücke pro Jahr, fast die Hälfte davon wird selten oder gar nicht getragen. Komm zu unserer Kleidertauschparty. Bring einfach ein paar (tragbare und unbeschädigte!) Klamotten mit, die du nicht mehr brauchst und nimm dir neue Lieblingsstücke mit nach Hause.

Dein smartphone ist kaputt? Display gesprungen, Akku will nicht mehr?
Dann ab damit in den Müll oder die Schublade und kauf dir schnell ein Neues! Nein, halt! Wir haben eine bessere Idee: Melde dich hier (Anmeldung Repair Cafe [1]) unverbindlich zu unserem erstem Repair Café an und komm mit deinem Smartphone am 10.12. ins KAZ. Wir stellen Werkzeug bereit und helfen dir dabei, dein Smartphone zu reparieren. Gerne kannst du auch dein altes Smartphone zum Recycling bei uns abgeben. Wichtig überlegt euch zeitnah ob ihr mit eurem Smartphone beim Repair Café dabei sein wollt, um die Ersatzteile rechtzeitig zu erhalten. Durch das Tauschen von Kleidung und das Reparieren deines Smartphones sparst du nicht nur Geld und hast eine Menge Spaß, es schont auch die Umwelt und die Gesundheit der ArbeiterInnen in den Produktionsländern. Großteile der Flüsse in den Produktionsländern unserer Konsumgütter sind verschmutzt und vergiftet durch Abwässer der Elektronik und Textilindustrie.