Startseite
Artikel
redaktion@goest.de
Veranstaltungen
  Impressum

Ziegelsee

Update 11.7.2010: Der See wurde trockengelegt !

Ein geradezu schockierender Anblick, der uns sprachlos machte bot sich, als wir heute nach dem Ziegelsee schauen wollten: Leer gepumpt ! Zurück geblieben ist ein großes Erdloch. Am Rand steht noch ein Pumpenhäuschen - ein elender Anblick ... siehe Foto unten.

Folgende Vermutung steht im Raum: Der See war dabei, als ein Biotop eingeordnet zu werden, was eine Weiterverwertung erschwert hätte. Nun könnte a) die Grube zum erneuten Tonabbau für die Ziegelei verwendet werden oder aber b) die Grube zugeschüttet und planiert werden unter der Überschrift "Renaturierung" ein Euphemismus angesichts der vorher existierenden Natur um den See.

deshalb sah es dann so aus:

 

So wie unten sah es vorher aus, aber die folgenden Bilder sind jetzt wohl Geschichte

Zwischen Göttingen und Rosdorf liegt der idyllische "Ziegelsee" - Und im Vergleich zum Rosdorfer Baggersee waren dort erstaunlicherweise trotz hochsommerlicher Temperatur nur 4 Badende zu sehen. Das Verbotsschild allein kann dafür keine Erklärung sein, denn auch im Rosdorfer Baggersee ist das Baden verboten und es gehen dort hunderte schwimmen.

Den See erreicht man, wenn man hinter dem Alten Stadtfriedhof der Kasseler landstraße in den Lüthje Feldsweg einbiegt und dann geradeaus in Richtung Kleingärten fährt. Wenn man hinter den Kleingärten nach leichter Linkskurve dann einen Radweg Richtung Rosdorf noch ca. 1km weiterfährt liegt der See rechts hinter einem mit Gebüsch bewachsenen Erdwall.

 

 

Das Ziegelwerk Meurer in Rosdorf liegt an der Straße nach Rosdorf vor dem Rosdorfer Kreisel.

Der Rohstoff für das Brennen von Ziegeln ist Lehm/Tonerde, die im Tagebau aus der Erde gewonnen wird. Daraus werden Dachziegel, Ziegelsteine und auch Lehmziegel hergestellt.

In der Nähe der Ziegelei befindet sich ein See, der offensichtlich aus einer Grabung nach Ton/Lehm für die Ziegelei entstanden ist, denn auf dem Zutritt-Verboten-Schild ist "Ziegelwerk Meurer" vermerkt.

zum Anfang