Startseite
Artikel
redaktion@goest.de
Veranstaltungen
  Impressum

EAM-Hochaus

6.11.15 / Statt Turnhallen sollte auch das siebenstöckige EAM-Hochhaus an der Kasseler Landstraße in Betracht gezogen werden, das mit seinen 2500 qm schon seit 2004/2006 total leersteht.

An dessen Weiterverwendung besteht beim neuen Besitzer EDEKA wohl kein großes Interesse. 2011 wurde berichtet "Unser Interesse ist nicht auf das Hochhaus gerichtet", sagte der Geschäftsführer der Edeka Handelsgesellschaft Hessenring mbH, Hans-Richard Schneeweiß." (HNA 2011) .

Nun sollte der Grundsatz "Eigentum verpflichtet" zur Geltung kommen. Hier könnten sicher viele Menschen untergebracht werden und mit Zwischenwänden ein Minimum an Privatsphäre hergestellt werden.

Gegen eine Nutzung wurde von Seiten der Stadt durch ihren Pressesprecher (lt. Göttinger Tageblatt) öffentlich eingewandt, man könne die Räume von außen zu gut einsehen. Dass Fenster üblicherweise durchsichtig sind ist bekannt, bekannt sind aber auch vielfältige Möglichkeiten, Vorhänge o.ä. zu nutzen.