Goettinger Stadtinfo
 Texte und Bilder
© Impressum

XLAB

14.12.05 / Wir hatten eine Pressemitteilung des XLABS bekommen in der auf eine Ausstellung hingewiesen wurde. Als wir lasen, dass Herr Liffin von der Linos AG die Ausstellung eingeweiht hatte, haben wir darauf hingewiesen, dass es Proteste gegen diese Firma gegeben hat und die Begeisterung für optische Technologien durchaus kritisch ihre Verwendungszwecke im Auge behalten muß. Dies stiess auf Mißbehagen seitens des XLAB wo man diese kritischen Hinweise nicht verstehen wollte. Man hat uns seitens des XLAB danach gebeten, die Ankündigung dieser Ausstellung wieder herauszunehmen; deshalb haben wir den Pressetext wieder entfernt.

"Göttinger Experimentallabor für junge Leute" , Justus-von-Liebig-Weg 8 D-37077 Göttingen
http://www.xlab-goettingen.de

Sie reden von Licht - und denken an den Markt der "optischen Technologien" (9.12.05)


 

Das Bild an dieser Stelle, das Teil der Presseaussendung des XLABS war, wurde wegen "Zurückziehung der Ankündigung" wieder herausgenommen

Ausstellungseröffnung mit Dr. Heybrock, (VDI Düsseldorf) dem Initiator der Ausstellung - Eröffnet wurde die Ausstellung von Prof. Liffin von der Linos AG

Optische Technologien werden als Wachstumsmarkt und Schlüsseltechnologie des 21. Jahrhunderts propagiert. Entsprechend freizügig vergibt das Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF Fördermittel in diesem Bereich. Auch die Jugend soll früh für dieses Thema interessiert werden. Dr. Heybrock, vom Verband Deutscher Ingenieure VDI Düsseldorf, wird als Initiator der Ausstellung genannt. Er taucht überall auf, wo es um die Förderung der optischen Industrie geht und ist auch für Laser- Forschungsprojekte zuständig. Kein Wunder dass auch Prof. Gerd Liffin von der der Linos AG erscheint und die Veranstaltung einweiht. Gegen die Geschäfte dieser Firma Linos protestierten vor einiger Zeit KriegsgegnerInnen; sie warfen Linos vor, optische Zielsuchsysteme für Lenkwaffen zu produzieren, wie sie im Irak-Krieg eingesetzt werden.> Kritik an Linos
Also wollen wir mal hoffen, dass in diesem XLAB auch die Kritikfähigkeit junger Leute noch wächst und nicht nur willfährige NaturwissenschaftlerInnen herangezüchtet werden. Vielleicht hat man das XLAB auch deshalb weit ausserhalb der Innenstadt angesiedelt, damit sie nicht so schnell von kritischen Studierenden "infiziert" werden.

Ausstellung "Faszination Licht" Veranstaltertext: .... (gelöscht)

In einer Mail von einer Vertreterin des XLABS wurde uns mitgeteilt "Den Veranstaltungshinweis, in der Form wie er auf Ihrer Website zu finden ist, ziehen wir zurück". Wir haben daher den Pressetext hier wieder herausgenommen.

zum Anfang