Startseite
Artikel
redaktion@goest.de
Veranstaltungen
  Impressum

Klimaschutztage Göttingen

Kritische Worte zur Beachtung von Relationen in der Verantwortlichkeit
Veranstaltungen / Programm 2015

> Klimaschutz 2014 etc.
> Novelis

Kritische Worte zur Beachtung von Relationen in der Verantwortlichkeit

21.4.15 / Die Klimaschutztage 2015 in Göttingen sind hauptsächlich geprägt von Veranstaltungen, die den Eindruck vermitteln, es sei eine Sache der privaten Verbraucher_innen, die Klimakatastrophe zu verhindern. Politische und wirtschaftliche Entscheidungen sind jedoch noch viel mehr dafür verantwortlich. Mithin sind die Möglichkeiten des Klimaschutzes starkt begrenzt, solange die Rücksicht auf Profitabilität von Firmen Priorität haben. So werden Umweltschutz- und Klimaschutzmaßnahmen in der Wirtschaft nur durchgeführt, wenn sie gleichzeitig die Einsparung von Kosten ermöglichen.

Beispiel 1Novelis in Göttingen.
Novelis ist Teil eines indischen Weltkonzerns und zählt in Göttingen zu den wichtigsten Gewerbesteuerzahlern sowie Sponsoren. Novelis produziert Aluminiumbleche Rollen zur Weiterverarbeitung bei Getränkedosen, Katzenfutterschalen, Kartuschen usw. Der Energieverbrauch in der Aluminiumindustrie ist gigantisch. "Eine Aluminiumhütte verschlingt rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr, Unmengen an Strom. Allein der Energiebedarf des Rheinwerks in Neuss summiert sich so auf dreieinhalb Milliarden Kilowattstunden jährlich. So viel verbraucht ganz Düsseldorf, eine Stadt mit immerhin fast 600000 Einwohnern." ( Quelle )
Gegen den Energieverbrauch der Firma Novelis verblasst der gesamte Energieverbrauch von Göttingen. Mit Bedacht gibt die Firma nur den Verbrauch pro Tonne an und dann auch in einer eher unüblichen Maßeinheit: 9,5 GigaJoule pro Tonne. Man muß es erst umrechnen in 2,6 MegaWattStunden pro Tonne. Und um vergleichen zu können muß man dann suchen wieviel Tonnen in Göttingen pro Jahr anfallen. Es sind – wenn wir richtig gerechnet haben - 2,96 Millionen Tonnen Aluminium, also ergibt sich: 2,96 Millionen Tonnen x 2,6 MWh/t = 7,696.000 MWh . (Quelle Novelis)

Novelis: 7.696.000 MegaWattStunden jährlich
Satorius: 80.300 MegaWattStunden jährlich (
Quelle: Satorius)

Novelis gibt in seinem Sustainability Kurzbericht an, im Jahr 2014 sei das Unternehmen für die Emission von 17 Millionen Tonnen CO² verantwortlich. (Quelle Novelis Letzte Seite des Berichtes) Also: Die Göttinger Klimaschutztage hätten die Relationen zu reflektieren in denen das Klima von unterschiedlichen Beteiligten geschädigt wird.
Auch die Emissionen des Hochofens der Firma Refratechnik, der 365 Tage im Jahr ununterbrochen läuft wäre bei der Beachtung von Relationen ein Thema.


Beispiel 2: Deutsche Luft- und Raumfahrt DLR, Teilnehmer bei den Klimaschutztagen
aber die Schädlichkeit des Fugverkehrs wird nicht thematisiert

Bei den Klimaschutztagen bietet das DLR Lab Möglichkeiten zum "Experimentieren mit erneuerbaren Energien" für Schulen in der Bunsenstraße 10, www.dlr.de/schoollab , Schülerinnen und Schüler können am Deutschen Luft- und Raumfahrtszentrum zu Solarzellen experimentieren, deren Funktionsweise kennenlernen und Versuche zur Solarthermie durchführen. Ein Hausmodell mit verschiedenen Energieverbrauchsstellen soll verdeutlichen wieviel Energie jeweils beim Einschalten einer der Stellen (Licht, Heizung, Herd, usw) verbraucht wird.


Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) ist das Forschungszentrum der Bundesrepublik Deutschland für Luft- und Raumfahrt. Hier werden Flugzeuge entwickelt und Piloten trainiert, Raketentriebwerke getestet. Zum Programm gehört zwar auch die Forschung an Hochgeschwindigkeitszügen und umweltfreundlichen Verfahren zur Energiegewinnung aber vor allem steht DLR für Luft- und Raumfahrt und das sind Gebiete mit dem höchsten CO2-Ausstoß. Beim Personenverkehr sind Kreuzfahrtschiffe und Flugzeuge die größten Klimakiller. (...) Experten sind sich jedoch einig, dass Flugzeuge das schädlichste Fortbewegungsmittel sind, da die Abgase in höheren Schichten der Atmosphäre noch mehr Schaden anrichten als auf dem Boden. Ein Flug von Hamburg in die Türkei verursacht etwa genauso viele CO2-Emissionen wie ein ganzes Jahr Autofahren. (Quelle) und http://www.agenda21-treffpunkt.de/daten/treibhausgase.htm
1. Flug Von FRA nach AYT (Einfache Entfernung: 2298 km) Flugklasse: Economy / Charter (Hin- und Rückflug) Passagiere: 1, Anzahl der Flüge: 1, CO2-Ausstoß: 1,32 t (CO2 Rechner des Umweltbundesamtes)


Modell in den Räumen des DLR School-Lab


Zeichen des Flugverkehrs über Göttingen / Kondensstreifen
am wolkenfreien Himmel

 

Klimaschutztage 25.4. - 30.4.15

25.4.15 Klimaschutztage , Jakobikirchhof 2
--- Klima-Projekte aus Göttingen stellen sich vor 11-15 Uhr ,
--- Eisblockwette Klimaschutz Göttingen e.V.. Dazu werden zwei große Eisblöcke in kleinen Häusern aufgestellt, welche das Eis auf Grund sehr großer Unterschiede hinsichtlich der Wärmedämmung verschieden gut isolieren. Nun werden Prognosen abgeben, wie viel Eis zum Abschluss noch übrig ist.
--- Kutschen-Shuttle-Fahrt 5 € pro Fahrt Zwischen Geismar (Parkplatz Kerllsgasse) und dem Neuen Rathaus (Parkplatz Gaußstraße)

26.4.15 Klimaschutztage
--- Rundfahrt zu Solaranlagen 10 Uhr Treffpunkt ist die adfc-Werkstatt, Güterbahnhofsstr.9, Informationen: www.ee-goe.de Zum 29. Tschernobyl-Tag wird eine Fahrradtour entlang der Photovoltaik-Anlagen der Bürgerbeteiligungsgesellschaft Erneuerbare Energien Göttingen (EE-Goe) – GmbH & Co. KG angeboten. Entlang der Tour werden kurze Vorträge zur ee-goe, zur Technik sowie zu den pädagogischen Klimaschutz-Projekten gehalten.
--- Solidarischen Landwirtschaft mit Hofbesichtigung 14:00 - 16:00 Uhr , Oberdorf 5, 37136 Landolfshausen, Koordination Fahrgemeinschaften: Werner Frings über solawi@kabelmail.de Informationen: www.solawi-goettingen.de Kurzvortrag über die Entwicklung der Solawi mit anschließender Vorstellung des Hofes und Führung durch die Gewächshäuser. Bei der solidarischen Landwirtschaft verbinden sich Menschen mit einem Gärtner in der Region für jeweils ein Jahr. Die "Mitgärtner" tragen die Kosten des Betriebes und erhalten als Gegenleistung die Erträge des Hofes. Dadurch wird der Lebensmittelerzeuger von den Zwängen des Marktes befreit. Die Energiebilanz ist wesentlich effizienter als beim herkömmlichen Handel.

27.4.15 Klimaschutztage
--- Klima-Rallye
für Schulen: Wann:, 9 - 12 Uhr, 14- 17 Startpunkt: Bahnhofs-Vorplatz Weitere Informationen: www.arillus.de Anmeldung: Über klimaschutz@goettingen.de Kosten: 10 € pro Mit Karte und GPS werden "Klima-Stationen" aufgespürt, sowie knifflige Zusammenhänge im Klimaschutz z.B. mit Hilfe von Thermometern, Luftballons und Spiegeln erlebt.. Wir sind mit Rad und Bus unterwegs,
--- Stadtführung: Energieeffizienz im historischen Stadtquartier 15:00 Uhr Treffpunkt: Lichtenberg Denkmal am Alten Rathaus , Anmeldung: Unter klimaschutz@goettingen Welchen Beitrag kann das Göttinger historische Stadtquartier zum Klimaschutz leisten? Als Projektgebiet für das Modellvorhaben wurde ein "repräsentativer Teil" der Göttinger Altstadt ausgewählt In der Führung wird neben Stadtgeschichte und Geschichten über die Ergebnisse und Erkenntnisse der Untersuchung berichtet.
--- Mitglied der Arbeitsgruppe III des Weltklimarates (IPCC). der Göttinger Volkswirtschaftler und Entwicklungsökonom Professor Dr. Stephan Klasen Was kann man gegen den Klimawandel tun? Erkenntnisse aus dem Sachstandsbericht des Weltklimarates 17:00 - 19:00 Uhr Paulinerkirche, Papendiek 14, Er gehört zu den 55 Hauptautoren aus der ganzen Welt, die an der Zusammenfassung des 5. Weltklimaberichts für die politischen Entscheidungsträger mitgewirkt haben.

27.4.15 Klimaschutztage bis neunundzwanzigsten Infostand "Smartes Intermodulares Pendel Portal" Wer: Georg-August-Universität, Chair of Information Management Wann:, ab 07:00 Uhr Wo: Foyer in der Universitätsmedizin, Robert-Koch-Straße 40 Weitere Informationen: www.uni-goettingen.de Ziel des Projekts ist es, durch den Einsatz moderner Informations- und Kommunikationstechnologien zur Reduzierung des motorisierten Individualverkehrs und zur Optimierung der aktuellen Parkplatzsituation im Umkreis der Universitätsmedizin Göttingen beizutragen. Konkret soll innerhalb des Projekts eine Mobilitätsbörse entwickelt werden, um die Bildung von Fahrgemeinschaften unter den Berufspendlern zu fördern.

28.4.15 Klimaschutztage ,
--- Gemüse Import und Klimaschutz ,Ausstellungsführung mit Workshop für Schulklassen (3. - 6. Jahrgang) Wer: Verbraucherzentrale Wann: ab 8:00 Uhr, Dauer: 75 min Wo: Im Neuen Rathaus-Foyer, Hiroshimaplatz 1-4 Anmeldung: Unter klimaschutz@goettingen.de Bohnen kommen aus Kenia, Kartoffeln ‚reisen‘ aus Ägypten an. Sich rund ums Jahr mit allen Obst- und Gemüsesorten zu versorgen hat Folgen – auch für´s Klima.
--- Führung Heizkraftwerk Godehardstraße 10:00 -12:00 Uhr und 14:00 - 16:00 Uhr Wo: Treffpunkt: Godehardtstraße 8, am Heizkraftwerk Anmeldung: Über stadtwerke@swgoe.de und über Fr. Jankowski (0551/301-302). Mittels umweltschonender Kraft-Wärme-Kopplung wird hier Wärme für rund 140 Gebäude in der Innenstadt erzeugt..
--- Testfahrten von Elektroautos und Elektrofahrrädern zu Testzwecken Wer: EnergieNetz Mitte GmbH, Kauf Park:, 11:00 - 16:00 Uhr am unteren Parkplatz an der Schnellladesäule
--- Textiles Upcycling in der Praxis Wer: Heike Krüger Wann: 14:00 - 17:30 Uhr Wo: Otto-Hahn-Gymnasium Göttingen, Carl-Zeiss-Strasse 6, Raum C14 (bitte der Beschilderung folgen) Seit 2013 gibt es am Otto-Hahn-Gymnasium eine feste, wöchentlich stattfindende AG "Textiles Upcycling" Die AG lädt alle Interessierten ein, Ihnen bei der Arbeit zuzuschauen und bereits selbst erstelle Modelle zu bestaunen.
--- Stromwechsel Café 14:00 - 18:00 Uhr im Café Inti, Burgstraße 17, wechseln Sie mit uns Ihren Stromanbieter. Es ist eine der einfachsten Möglichkeiten des persönlichen Beitrags zum Klimaschutz. Zum besseren Vergleich bringen Sie bitte Ihren Stromverbrauch und jetzigen Stromanbieter mit.
--- Mitmach-Aktionen für Kinder Ländliche Erwachsenenbildung Niedersachsen e.V. (LEB), Klimaschutz Verein e.V. Wann: 15:00 - 17:00 Uhr Jakobikirchhof, Themen "Grüne Energie", Klimawandel und nachhaltige Mobilität altersgerecht und mit Spaß vermitteln. Es werden verschiedene Aktionen zum Mitmachen für Kinder im Vorschul- und Grundschulalter angeboten.
--- Konsumkritische Stadtführung: Janun Göttingen e.V.: 15:00 -16:30 Uhr Wo: Treffpunkt Nikolaikirche Anmeldung:: klimaschutz@goettingen.de, es wird um eine Spende von 2 € pro Person gebeten. Wie und unter welchen Bedingungen werden die Waren produziert die wir kaufen.
--- GöVB-Betriebsführung Göttinger Verkehrsbetriebe GmbH (17:00 - 18:30 Uhr Wo: Gustav-Bielefeld-Straße 1, Anmeldung: Bei Frau Fr. Gallinat-Mecke unter 0551/ 38 444 0 Eine kleine Führung durch Verwaltung, Leitstelle, Revision und Werkstatt erlauben einen Blick hinter die Kulissen.
--- Energieoptimiertes Bauen 18 - 20 Uhr , Schulungsraum im EG der VGH, Berliner Str. 2,: Unter info@energieagentur-goetttingen.de oder per Telefon unter 0551/370 74980 Kosten: 5 € Fachleute bieten Einblicke in das energiesparende Bauen und stellen Möglichkeiten zur Optimierung durch Planung und Einsatz von Technik vor. Die Architektenkammer und die Energieagentur bieten 6 Seminarabende zum Bauen und Sanieren.
--- Experimentieren mit erneuerbaren Energien für Schulen Wer: DLR_School_Lab Wann: zweieinhalb Stunden (s.u.) Bunsenstraße 10, www.dlr.de/schoollab Anmeldung: Bei Swantje Neumann vom DLR unter 0551/709-2409

29.4.15 Klimaschutztage
--- Konsumkritische Stadtführung Wer: Janun Göttingen e.V. Wann:, 15:00 -16:30 Uhr Wo: Treffpunkt Nikolaikirche Weitere Informationen: www.janun.de und unter www.janun-goettingen.de Anmeldung: Unter klimaschutz@goettingen.de,
--- Mitmach-Aktionen für Kinder: 15:00 - 17:00 Uhr Wo: Jakobikirchhof,
--- Führung Wasserwerk Springmühle und Wasserkraftanlage: 10:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 16:00 Uhr Wo: Treffpunkt Naturfreundehaus Grone, An der Springmühle 30 Anmeldung: Über stadtwerke@swgoe.de und über Fr. Jankowski (0551/301-302) Interessierte Besucher können die Wassergewinnungsanlage, den Quellteich der Grone (den Glockensumpf), die nahegelegene Mischstation, die Wasserkraftanlage und die Brunnenanlage zur Förderung von Trinkwasser besichtigen. Fachkundige Führer der Stadtwerke erläutern zudem historische und aktuelle Zusammenhänge der Wasserversorgung in Göttingen.
--- Testfahrten E-Mobilität bei der Sartorius AG Infoveranstaltung für alle Interessierten zum Thema Energieeffizienz und Bereitstellung von Elektroautos und Elektrofahrrädern 14:00 -18:00 Uhr Wo: Sartorius College, Otto-Brenner-Straße 20,
--- Infotreff Geothermie 18:00 - 19:30 Uhr Haupteingang Geowissenschaftliches Zentrum, Goldschmidtstr. 1-3, Auch die aktuelle Erkundung der Möglichkeiten der Tiefen-Geothermie in der Stadt Göttingen wird Thema sein.
--- "Wärmedämmung - Mythen und Vorurteile" Wer: Verbraucherzentrale Niedersachsen e.V. Wann: 18:00 Uhr Wo: Papendiek 24, kostenlosen Vortrag zum Thema "Wärmedämmung - Mythen und Vorurteile" an. Kommen Sie zur angegebenen Zeit einfach in die Räumlichkeiten der Verbraucherzentrale. Wo jetzt???

27.04. - 30.4.15 Klimaschutztage Ausstellung: "Ich kauf GLOBAL – Papier" Wer: BUND Kreisgruppe Göttingen Wann: Wo: Foyer Neuen Rathaus, Hiroshimaplatz 1-4, 37083 Göttingen Weitere Informationen: www.bund.goettingen.de Mit dem weltweiten Waldverlust schreitet auch der Klimawandel ungebremst voran: 18 bis 25 Prozent der weltweiten CO2-Emissionen werden durch die Waldvernichtung und deren Folgen verursacht. Der globale Papierkonsum spielt dabei eine Hauptrolle. Die Zellstoffindustrie steht dabei exemplarisch mit an vorderster Stelle. Die Ausstellung im Foyer des Neuen Rathauses informiert über nachhaltigen Papierverbrauch, den Einsatz von Recyclingpapier und weitere Themen, wie den ressourcensparenden Einsatz von Papier am Arbeitsplatz.

30.4.15 Klimaschutztage
--- Experimentieren mit erneuerbaren Energien für Schulen im DLR_School_Lab,
Bunsenstraße 10 : zweieinhalb Stunden (s.u.) Wo: , www.dlr.de/schoollab, Anmeldung bei Swantje Neumann DLR unter 0551/709-2409 Schülerinnen und Schüler können am Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrum zu Solarzellen experimentieren, deren Funktionsweise kennenlernen und Versuche zur Solarthermie durchführen.
--- Planspiel Südsicht für Schülerinnen und Schüler Wer: LAG 21 NRW e.V. Wann: 9:00 - 14:00 Uhr Wo: Ratssaal Neues Rathaus, Hiroshimaplatz 1-4 Weitere Informationen: www.lag21.de Anmeldung: Unter www.klimaschutz.goettingen.de für eine Klasse ab Stufe 8 Das Planspiel verdeutlicht die Folgen und den Einfluss des Klimawandels für die Kommunen des globalen Südens, indem sich die Teilnehmenden in die Rolle von Parlamentariern aus einer Kommune eines Entwicklungslandes versetzen. Aus dieser "Südsicht" heraus gilt es, eine vorgegebene klimatische Problemstellung in einem Planspielszenario zu lösen.
--- Terra Preta Workshop der
Transition Town Initiative "Göttingen im Wandel"- 14 - 18 Uhr Mensch-Tier-Natur-Portal am Ortsausgang Göttingen Geismar. Sie werden gemeinsam eine Terra-Preta-Miete aus Pferdeäpfeln, Grünschnitt, Biokohle, Steinmehl und Mikro-Organismen aufsetzen. Sie wird Schicht für Schicht mit den Füßen festgestampft. Dazu gibt es Informationen über die Schwarzerde und einen selbstgebauten Pyrolyse-Ofen zur Herstellung der Bio-Kohle. Bitte wetterfeste Kleidung und vor allem Gummistiefel mitbringen.
---
kulinarische Spaziergang vegetarisch durch Göttingen" Initiative Veggietag, 18:00 Uhr Wo: Karten mit Zeit- und Lageplan gibt es über die Touristen-Information im Alten Rathaus, Kosten: 30 € pro Person. Interessierte Gäste erwartet ein 4-Gänge-Menü, wobei jeder Menügang von einem anderen Anbieter zubereitet wird. Die Stationen sind alle fußläufig erreichbar.
--- Klimapartnerschaft Göttingen – La Paz Centro, Nicaragua 17 - 19 Uhr Wo: Dorntze im Alten Rathaus, Anmeldung: Unter klimaschutz@goettingen.de, Jede und Jeder ist auch ohne Anmeldung willkommen Zudem berichten wir über den ersten Besuch der Stadt Göttingen in Nicaragua, bei dem bereits Handlungsschwerpunkte festgelegt wurden: der Umgang mit Wasser, die Abholzung von Wäldern, die Abtragung von Böden und die Abfallentsorgung.
--- "Strom sparen -Geld sparen" Verbraucherzentrale Niedersachsen e.V. 18 Uhr Wo: Papendiek 24