Startseite
redaktion@goest.de
Veranstaltungen
  Impressum

 


Europawahlen, Wahlergebniss für die Stadt Göttingen

Europawahl 2014 Wahlkreis 152

  Partei Stimmen %
  CDU 32198 31,6
  SPD 35475 34,8
  GRÜNE 15070 14,8
  FDP 2406 2,4
  DieLinke 5631 5,5
  DKP 107 0,1
Piraten 1582 1,6
AfD 5017 4,9
NPD 492 0,5
REP 93 0,1
Europawahl 2009 Wahlkreis 152
  Partei Stimmen %
  CDU 27533 33,3
  SPD 23166 28,0
  GRÜNE 15052 18,2
  FDP 7933 9,6
  DieLinke 4108 5,0
DKP 103 0,1
Piraten 2904 2,0
NPD
REP 417 0,5
Europawahl 2004 Wahlkreis ?
  Partei Stimmen %
  CDU 11504 30,2
  SPD 9772 25,7
  GRÜNE 10706 28,1
  FDP 2474 6,5
  PDS 1389 3,6
  DKP 124 0,3
       
       
       
  NPD 334 0,9
  REP 163 0,4

zum Anfang

 

Europa / Europawahl 2019

Veranstaltung des Integrationsrates
23.4.19 / Neues Rathaus, Ratssaal

Welche Europäische Union wollen wir?
Schon in den 90er Jahren waren die Themen Asyl und Einwanderung der ideologische Treibstoff, der von Rechtspopulisten, wie heute von der AFD für ihre Ziele genutzt wird. Die AFD profitiert dabei von der sich verschärfenden Einwanderungsdebatte, die sich rasch um die steigende Zahl von Flüchtlingen drehte und zunehmend in einer offen rassistische Abwehr von Flüchtlingen bestand. Der Themenkomplex von Migration und Asyl ist es auch, der den rechtspopulistischen Widerstand "gegen Brüssel" wachsen lässt. In Polen, Tschechien, Ungarn, Italien und Österreich hat sich ein europafeindlicher Nationalismus durchgesetzt. Die ursprünglichen Themen der Rechten, die Konzentration auf den Binnenmarkt, die Währungsunion, die EU als "bürokratisches Monster" spielen im Vergleich zur gegenwärtigen Migrationspolitik nur noch eine untergeordnete Rolle. Die Europäische Union reagiert mit der massiven Abwehr von Flüchtlingen und der Kriminalisierung der Seenotrettung und stärkt damit die Fraktionen der Rechtspopulisten. Vor diesem Hintergrund braucht Europa einen Kurswechsel.

  • die Asylpolitik und die Umsetzung der Menschenrechte in der EU-Politik
  • die Bekämpfung von Rechtsruck, Extremismus und Populismus in der EU
  • der Arbeitsschutz der Arbeitsmigranten in den EU-Ländern und die Integration von Drittstaatsangehörigen in die EU
  • der Umgang mit Seenotrettung und die Bekämpfung des Menschenhandels

Programm: 18:00 Uhr: Begrüßung Integrationsrat Göttingen
Vortrag: Florian Finkbeiner: "Die AfD und die Krise der Volksparteien" M.A. Politikwissenschaftler, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Demokratieforschung, Göttingen (Siehe die >Kritik an diesem Institut)

Es diskutieren vermutlich vorwiegend untereinander (evtl. auch mal mit Publikum)

  • Canan Sahin (Die Linke / Göttingen Osterode)
  • Almut Mackensen (Bündnis 90/Die Grünen)
  • Larissa Freudenberger (SPD, Larissa kandidiert für die Europawahl auf Platz 65.)
  • Julius Graack (FDP, Kandidat für die Europawahl)
  • Harm Adam (CDU)
  • Patrick Breyer (Kandidat der Piratenpartei für die Europawahl) '**
  • Moderation: Jan Fragel (freier Jounalist)

** Dazu nachschauen dass Julia Reda davor warnt die Piraten bei der Europawahl zu wählen, weil mit Gilles Bordelais auf Listenplatz 2 der Piraten also nach Patrick Breyer ein Mitarbeiter der Euro-Piraten steht, der wegen sexueller Belästigung im EU-Parlament kritisiert wurde. Siehe z.B. faz


Kundgebung am europaweiten Aktionstag: Stoppt den Mietenwahnsinn - Gemeinsam gegen Verdrängung!

Auch in Göttingen steigen die Mieten weiter, und immer mehr Menschen mit geringem Einkommen werden aus ihren Wohnvierteln verdrängt. Eine starke Mieter*innenbewegung ist nötig: Zeigen wir auch hier, dass wir vom Mietenwahnsinn genug haben! 06.04., 13-15 Uhr, Kornmarkt (Ecke Gänseliesel). Aktionsbündnis Mietenwahnsinn stoppen: IN Grone, Bürger*innenforum Waageplatz, Vonovia Mieter*innenvernetzung, DGB, ver.di OV, Wohnrauminititative Gö., Basisdemokratische Linke Gö, OM10

 

DGB Veranstaltung zur Europawahl

April 2019 / "DGB lädt zu politischen Tischgesprächen Diese Wahl ist emotional: Es geht um das Fortbestehen und die Zukunft des Projektes Europa nach dem Wahltag zum Europäischen Parlament am 26. Mai 2019. Und Emotionen gehen bekanntlich durch den Magen. Anlässlich der EU-Wahl lädt der DGB Kreisverband Göttingen am Dienstag, 9. April um 18:00 Uhr, zum Kochen, Speisen und Diskutieren mit Kandidatin Viola von Cramon (Bündnis 90/die GRÜNEN) und Kandidat Harm Adam (CDU) ins Ausbildungsrestaurant Arbeit und Leben, Lange Geismar Str.72 - 73 in Göttingen. "Mit den DGB-Tischgesprächen wollen wir die richtige arbeits- und sozialpolitische Würze finden, die es aus gewerkschaftlicher Sicht für den gesamteuropäischen Rahmen braucht",

Um Anmeldung wird bis 7. April unter goettingen@dgb.de oder Tel: 0551-44097 im DGB-Büro gebeten. Der Eintritt ist frei. Von: Zimowska, Agnieszka (DGB-NSB-SAN) Dienstag 9.4.19 18:00 Uhr, Restaurant "Arbeit und Leben"