Startseite
Artikel
redaktion@goest.de
Veranstaltungen
  Impressum

Antifa/Fußball

> Fußball (Leitseite)

Antifacup 2014
Antifacup 2012
Antifacup 2008
Antifacup 2004
Leftkick (Gieboldehausen)

2014

Wie jedes jahr auch 2014 wieder Antifacup am Samstag den 21.6.14 im Maschparkstadion, Maschmühlenweg ab 10 Uhr. Um übertriebenem Ehrgeiz vorzubeugen muß jede Gruppe pro Tor die sie schießt einen 1 € bezahlen. Der Erlös aus Startgebühren und "Torgebühren" soll dem Beratungs- und Aktionszentrum für Flüchtlinge >>(BAZ) in Friedland zugute kommen. Später gibt es vermutlich wie in den anderen Jahren Party im T-Keller.

Eine Spielgruppe soll 7 Personen umfassen, reine Männerspielgruppen sind verpönt, "queer gemischt" ist angesagt

Bei der Trikotwahl wurde diese Forderung 2008 z.B. sichtbar umgesetzt.

Antifa-CUP 2012

Am 1. September 2012 Göttinger Antifa-cup 2012!
Wie jedes Jahr am und auf dem Rasen am Stadion Maschpark.

Hinweis der VeranstalterInnenauf Parallel-Ereignisse: in Dortmund haben Nazis zum 1. September, dem Antikriegstag, einen Groß-Aufmarsch angekündigt. Vom 24. August bis zum 1. September gibt es in Dortmund ein Antifa-Camp, das offensive Aktionen gegen regionale Nazi-Strukturen durchführen wird, auf dem es inhaltliche und strategische Workshops zur Antifa-Politik geben wird und wo auch die Aktionen gegen den Nazi-Aufmarsch am 1. September gemeinsam vorbereitet werden können. Infos gibt es z.b. unter: http://www.antifacamp.org Eine andere Antifa-Cup-Terminierung war leider nicht möglich.

Wir möchten den Antifa-Cup wieder in ein Event für die Göttinger Linke verwandeln und mehr sein als irgendein Fussball-Turnier. Daher denken wir dabei an ein Zusammenkommen bei leckerem Essen und Getränken, mit viel Musik, an Bücher- und Infotische, einer Fankurve, ein Überraschungsturnier für Alle, die wollen, ohne Fussball, Diskussionen und netzwerken untereinander und Vorschlägen von euch allen! Wir würden uns sehr über Beiträge freuen. Also: 1. September 2012 ++ ab 10 uhr ++ Göttinger Antifa-Cup ++ Stadion am Maschpark ++ Abends Finale & Feierei im Theaterkeller Informieren, mitmachen und anmelden könnt ihr euch unter http://antifacupgoe.blogsport.eu/ Solidarische Grüße Euer Antifa-Cup-Orgateam 2012

Meldung am 27.8.: ... die soli-küche macht vegane burger und salate! getränkeverkauf gibt es auch. falls ihr einen infostand aufbauen wollt, ist das herzlich willkommen. wir wissen nicht, ob der tag sonne oder regen bringt, für beide fälle wären ein, zwei pavillons eine gute idee. wir bringen soviele mit, wie wir auftreiben können, aber die werden nicht annähernd für alle ausreichen. dort gibt es kaum möglichkeiten, sich unterzustellen."

Antifacup 2008

Freitag, 22. August 20 Uhr Antifa-Cup 08 Auslosung der Gruppen im T-Keller und Überraschungsfilm
Samstag, 23. August Antifa-Cup 08 im Stadion Maschmühlenweg. Ab 10 Uhr , Abends ab 20 Uhr im T-Keller "Finale" mit Tischfussball und Party im Theaterkeller.

Dasjenige Team, das besonders fair spielt und einfach sympatisch ist sollte gewinnen, nicht dasjenige, das die "beste Leistung" bringt . Teams rekrutieren sich z.B. aus den Basisgruppen der Universität, aus linken Kneipen wie Theaterkeller und Salamanca. Eine Spielgruppe soll 7 Personen umfassen, reine Männerspielgruppen sind verpönt, "queer gemischt" ist angesagt. Den AntifaCup-Pokal gewinnt diejenige Gruppe, die "durch Queerness, Fair Play und Style besticht." Keine Fußball-Stollenschuhe. Anmeldung von gemischten Teams á 7 Spielerinnen und Spielern bei bg-geo (at) gmx.de . 10 Euro pro Anmeldung incl 1 Kiste Mineralwasser. Erlös geht an lokale Projekte

Einige Fotos von den Spielen

Am Start waren u.a. G 19, AuT, U3, AntifaschistischeAktion, Salamanca, PukMinicar, Gotmarstraße, usw.

Die Fotos sind aus verständlichen Gründen so bearbeitet, dass die Personen nicht identifizierbar sind. Sie sollen nicht zu Angriffszielen für Nazis oder für Vorratsdatensammlungen verwendet werden können, wie das diesem Personenkreis gegenüber leider üblich ist.


Das Bademantel-Team unterlag gegen das Team mit dem professionellsten Trikot nur knapp 2:1

Antifa Cup 2004
Auch 2004 trat die Göttinger Szene zum AntifaCup an - am 14.8.04 im Stadion am Maschpark (Maschmühlenweg) mit 23 Teams à 7 Personen.

Tabelle der teilnehmenden Gruppen
AvantiKein M.i.l.NoNameRevolution Kicks
AktivdruckCafetenkollektigChrisstollenLok. Savatzki
OlafaNo RespectKaroshi TeamLok. E/C
Lila PillenSalamanca/
PukMinicar
Rote StraßeSpeerspitze
D-Punk
Do-ThekeG 19Lok. BeneschGotmarstraße
AL/GMädchencaféAtemlos 

Ausgerichtet wurde das Turnier dieses Mal von den SiegerInnen des vergangenen Jahres, den BewohnerInnen von Häusern in der Roten Straße unter dem Namen "Pussy Punx".

anitfacup03.jpg (7584 Byte)

anitfacup04.JPG (13721 Byte)

T-Shirt der Pussy-Punks

Transparente beim Antifacup 2004

Ergebnis: 400 Euro Spende Erfreulicherweise gab es keine großen Verletzungen zu beklagen, dafür aber einen Solibeitrag von etwa 400 Euro für die Kampagne "www.ns-verherrlichung-stoppen.tk zur Verhinderung des Naziaufmarschs in Wunsiedel/ Bayern. Jedes Tor kostete einen Euro, Stollen waren verboten und im Vordergrund stand wie immer der Spaß

Endspiel am Kicker ausgetragen! Das Endspiel zur Ermittlung des SiegerInnen-Teams fand in diesem Jahr das erste Mal nicht auf dem Platz statt. Dafür wurde es von den Teams "Lila Pillen" und "Gotmarstraße" am Kicker im Theaterkeller ausgetragen und live auf Großbildleinwand übertragen.

Pokalsiegerinnen Mädchencafé

Nach Punkten gewann das Gotmarstraßen-Team, den Pokal konnten die "JuZI-Mädchencafé All Stars" entgegennehmen. Zur Begründung hob die Jury die schönsten Trikots und die besten männlichen Cheerleader hervor. Ein Urteil, dem sich die BesucherInnen des Theaterkellers mit Applaus anschlossen.

anitfacup02.JPG (7419 Byte)

anitfacup05.JPG (26642 Byte)

"Bis zum nächsten Jahr: Antifa heißt Anpfiff, olé olé olé!"

Die BerichterstatterInnen möchten auf diesem Wege ein Dankeschön an alle Teams und die OrganisatorInnen des Turniers aussprechen.

Das Bild links zeigt den Pokal - der sieht ja echt bißchen schwer aus !

 

Linkes Fußballturnier: "Left-Kick 2005"
Ankündigungstext der VeranstalterInnen 24.6.05

"Left-kick - Fußball ohne Grenzen 2005 - Ein antirassistisches, antifaschistisches, emanzipatorisches Fußballturnier in Gieboldehausen/Eichsfeld. Die Zeiten sind hart, der Ball ist rund und ein Spiel dauert zweimal 10 Minuten.
Dies sind aber nur drei Gründe um am 16./17. Juli 2005 an der fünften Ausgabe des antirassistischen Fußballturniers "left.kick" - Fußball ohne Grenzen, teilzunehmen. Bereits die "left.kick" - Turniere in Göttingen, Schwerin, Berlin und Bremen waren in den letzten Jahren große Erfolge. Daher möchten wir uns dieses Jahr im beschaulichen Eichsfeld in diese Erfolgsgeschichte einreihen. Wir, die VeranstalterInnen, verstehen ein solches Fußballturnier nicht nur als sportliches Statement gegen die kulturelle Ödnis im Eichsfeld, sondern vor allem als Möglichkeit zum Austausch und Zusammenkommen der unterschiedlichsten Meinungen und Menschen. "left.kick" stellt für uns eine Alternative zur akuten Rechtslastigkeit in gesellschaftlicher als auch in sportlicher Hinsicht dar.
Am 16./17. Juli 2005 soll aber trotzdem der Spass am Fußball und das Feiern an erster Stelle stehen. Wenn ihr auch Lust habt bei diesem Fußballturnier dabei zu sein, meldet euch einfach mit eurem Spielkollektiv (6+1) bis zum 01.07.2005 bei uns an. Infos und Anmeldung unter www.lokeichsfeld.de "

zum Anfang