Startseite
redaktion@goest.de
Veranstaltungen
  Impressum

> Fussball-Leitseite (Überblick)

> Fussball WM 2006 (1)
> Fussball WM 2006 (2)


Fussballweltmeisterschaft 2006 (3)

> Zur Fussball-WM Seite 1 (mit kritischen Anmerkungen zu Mexiko, den Sponsoren und Pressefreiheit in den Ländern der teilnehmenden Mannschaften)
> Zu den Berichten über die Feiern nach Spiel gegen Polen und Schweden

Nach dem Spiel "Deutschland gegen Argentinien" 30.6.06

Die Zahl der Leute auf den Straßen scheint gegenüber den vorherigen Spielen nochmals gestiegen zu sein. Die Leute waren noch ausgelassener und noch mehr von ihnen als bisher waren betrunken. Die Regelverletzungen im Straßenverkehr schienen noch häufiger praktiziert zu werden und angesichts von schätzungsweise 12.000 feiernden, grölenden und singenden Leuten in der Stadt waren die später gemeldeten 11 Körperverletzungsdelikte nach Schlägereien recht wenig.

In den Kneipen der Innenstadt waren die Plätze vor den Bildschirmen, Leinwänden, Videowänden bereits um 16 Uhr besetzt. Im Börnerviertel fragte man sich angesichts von Trommeln, ob es hier jemals Streit um Lärmschutz gegeben haben mag.

Im Café Haus der Kulturen schließlich fand man einen angenehm kühlen Ort mit gut abgedunkelter Leinwand, Trinken und Essen mit günstigen Preisen, mit genügend Plätzen und Multikulti-Publikum (Favorisierter Public Viewing der GOEST-Redaktion) . Allerdings kommt es dabei auch zu so skurillen Geschichten wie, dass fahnenkritische BesucherInnen mit Deutschlandfahnen schwingenden Romakindern konfrontiert werden oder dass eine Emigrantin die deutsche Mannschaft anfeuert, deutsche aber die andere Mannschaft favorisiert. Kinder, die nicht verstehen wieso deutsche Besucher nicht froh sind über den Sieg der deutschen Mannschaft, weil es innenpolitisch besser wäre, wenn Deutschland verloren hätte.

Danach ging die übliche Fete auf den Strassen los ...

Die Feiern entwickeln sich (bislang) in Richtung Karneval, Loveparade - abgesehen von so Sprüchen wie : "Steht auf wenn ihr Deutsche seid."

Die Straßenaufläufe werden unterstützt durch Beschallung aus heimischen Musikanlagen mit Lautsprechern an den Fenster (zB Ecke Jüdenstraße, Weender)

 

Parade der Landrover und Pickups - international besetzt

Überraschend immer wieder, die Identifikation von Leuten mit Deutschland, die aus der ersten oder zweiten Einwanderungsgeneration stammen.

 

Pick-Up mit der ganzen Familie am Weender Tor

 

Übrigens: Sogar ein Rettungswagen an der Kreuzung Weender Tor grölte Parolen über den Lautsprecher mit.

Von 1972 vermutlich ...
Zwar hatte die Polizei vor dem Spiel gewarnt, aber die Ordnung wurde lustvoll ausser Kraft gesetzt - Be- oder mindestens Angetrunkene liefen auf der Fahrbahn herum
Publikum aus der Uni sperrte mal eben aus Lust und Laune die Fahrbahn
Weender Strasse, an der Uni
Marktplatz
Weender Straße proppenvoll, zwischendrin immer wieder Grüppchen it Polizeibeamten

Die Ur-Punks würden sich im Grabe umdrehen ...

Irokesenperücke mit schwarz-rot-gold

 

Vielfach wurden schwarz-rot-gelbe Fahnen zum Kleidungsaccesoir

Grosses Schweinchen mit ...Bu äh .. ups

Karneval ...

Wir fragen mal nicht, wo die Fahne her ist ...

mit Loveparade verwechselt

"Spielführer"-Binde am Stiefel

schwarz-rot-gelbem Bikini

und Trillerpfeife in der Weender Straße


zum Anfang