Goettinger Stadtinfo
 Texte und Bilder
© Impressum

Fussballweltmeisterschaft 2006 (2)

> Zur Fussball-WM Seite 1
> Feier nach dem Spiel gegen Argentinien

 

Nach dem Spiel "Deutschland gegen Schweden" 2:0 24.6.06

Rufe und Gesänge u.a.

  • "Berlin, Berlin - wir fahren nach Berlin"
  • "Steht auf wenn Ihr Deutsche seid"
  • "Gesang:" ...Mit dem Herz in der Hand und der Leidenschaft im Bein werden wir Weltmeister sein" (Besonders als Gesang bei Frauen am Marktplatz beobachtet)
  • "Sieg! " mit Trommel

Der Gebrauch von Schwarz-Rot-Gold - swg -(eigentlich durchgängig Gelb statt Gold!)** wird schon langsam kindisch. Kinder mit Fähnchen am Fahrrad-Gepäckträger, swg-farbene Hawaii-Ketten, Besonders apart die Müllfahrzeuge mit Schwarz-Rot-Goldener Standarte, fehlt noch das swg-Klopapier.
(** Leserzuschrift "In der Heraldik wird die Farbe gold als gelb dargestellt. Ebenso findet silber eine darstellung als weiß. Hintergrund ist die Tatsache das Metalle nicht in Flaggen verwendung finden. Warum dies so ist weiß ich leider nicht " - Dank an Christian / Reda. GOEST)

Polizeibericht: "Im Anschluss an die siegreiche Begegnung zog es ca. 5.000 vollkommen aufgedrehte Fans von verschiedenen Veranstaltungen aus wieder magisch in die Göttinger Innenstadt und hier speziell auf den Marktplatz vor dem Alten Rathaus und dem Wilhelmsplatz, wo der Sieg der Deutschen Nationalmannschaft ausgiebig gefeiert wurde. (...) motorisierte Fußballanhänger (...) die den Verkehr z. B. rund um das Groner Tor und das Weender Tor zeitweise vollkommen zum Erliegen brachten. (...). nahmen die Ordnungshüter vier Männer in Gewahrsam, darunter ein angetrunkener Göttinger, der einem gegen ihn ausgesprochenen Platzverweis nicht nachkam und ein anderer, stark alkoholisierter Mann, der am Gänselieselbrunnen Passanten angepöbelt haben soll. Neben den genannten Ingewahrsamnahmen führten die Einsatzkräfte insgesamt 19 Personalienfeststellungen durch und sprachen zehn Platzverweisungen aus.Zwei weitere Männer gerieten im Zusammenhang mit einer versuchten Körperverletzung ins Visier der Ordnungshüter. Bei der Überprüfung ihrer Personalien stellte sich wenig später heraus, dass der eine von ihnen in der Vergangenheit bereits als Gewalttäter bei Fußballspielen aufgefallen war.! (Polizeibericht)

Foto / GOEST hier am Alten Rathaus vor der Bank, zwei Personen (mit Glatze) beim Abtransport oder Platzverweis

Ein Entwicklungsaspekt ist, dass die Sache als eine Art Karneval abgefeiert wird mit Polonaise, Gesängen und Verkleidungen

 

hier am Marktplatz, der Gänselieselbrunnen dort war auch wieder belagert

junger Mofafahrer mit Tröte und Fähnchen an der Kreuzung Berliner Straße, Godehardstraße

Hupende Autoschlangen mit Fahnen in der Berliner Straße

Entgegen mehrerer Meldungen formierte sich kein Autokorso sondern die Leute fuhren einfach jeder für sich durch die Gegend aber das massenhaft.

Während bei einer Fahrraddemo gegen Menschenrechtsverletzungen massiv seitens der Polizei eingegriffen und Personalien kontrolliert wurden weil eine Fahrspur mehr als angemeldet benutzt wurde,....

... darf während einer "Siegesfeier" fast alles gemacht werden.

Im geschlossenen Wagen, mit dunkel getönten Scheiben aber zwei besonders große Standarten

 

 

Nach dem Spiel Deutsche Mannschaft gegen Polnische Mannschaft flippen die Fans aus

Man muß sich mal vorstellen, worum es geht: Da schiebt ein Mann mit dem Fuß einen Spielball zwischen zwei Begrenzungspfählen über eine weiße Linie und als Konsequenz davon finden in fast allen deutschen Städten Autokorsos und Versammlungen statt.
Klar es war ein Fußballspiel, aber in der deutschen Mannschaft spielten zwei Polen als Stürmer und Mitglieder der polnischen Mannschaft spielen normalerweise in Vereinen deutscher Städte. Aber wie auch immer: nach dem 1:0 flippten die Fans aus.

Auto"korso"

Auf der Berliner Straße, Ecke Godehardstraße fand ein nicht enden wollendes Hupkonzert vorbeifahrender Autos statt.

Aus den Autofenstern immer wieder Schreie "Deutschland, Deutschland", oft hingen die Leute aus den Autofenstern, überall Schwarz-Rot-Gelbe Fahnen.
"Patriotische Verkehrswidrigkeiten" und Ruhestörungen wurden von der Polizei geduldet
Es war kein Autokorso sondern von überall fuhren Autos überall hin und schwenkten Fahnen und hupten. Dabei führte die Ausgelassenheit zu rasanten Starts an den Ampeln und haarscharfen Bremsungen kurz vorm Zusammenstoß. Die Polizei beschränkte sich darauf zwei Wagen mit kreisendem Blaulicht aufzustellen.

Polizeibericht:
"Dienstag, 14. Juni 2006 GÖTTINGEN (jk) - Der Fußball-Ausnahmezustand in der Göttinger Innenstadt hält weiter an. Weit mehr als 5.000 Fußballbegeisterte haben heute im Anschluss an das Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Polen ausgelassen auf den Straßen der Innenstadt gefeiert und getanzt. Allein bei der größten Public Viewing Veranstaltung in der Lokhalle feuerten rund 4.200 Menschen "ihre" Mannschaft an, darunter auch Fußballfans anderer Teams wie Mexico und Italien. Sofort nach Spielende verließen die Zuschauer die Lokhalle und die anderen gut gefüllten Gaststätten der Innenstadt und versammelten sich zu spontanen Siegesfeiern auf den Straßen und in der Fußgängerzone. Innerhalb kürzester Zeit kam der Autoverkehr auf dem Busring durch mehrere Autokorsos kurzfristig zum Erliegen. Ein Fahnenmeer, Hupkonzerte und Gesänge rundeten das Bild der ausgesprochen friedlichen, mulitkulturellen Feier mit toller Atmosphäre ab. Für die Polizei war es ein sehr lebhafter und zugleich auch ruhiger Abend. Die polizeilichen Maßnahmen beschränkten sich auf die Verkehrsregelung und das Zeigen von Präsenz. Zu nenneswerten Zwischenfällen kam es nicht."

Auf dem Marktplatz am Gänseliesel ging dann die Party zu Fuß ab.


Foto: Christa Loose

Die Gesänge waren mal "Oh wie ist das schön, oh wie ist das schön" dann aber vor der Marktlaube auch "Steh auf wenn du ein Deutscher bist" (!) nun ja das kommt von Schalke a la "Steh auf wenn du ein Schalker bist" aber halleluja , wer würde da nicht an die deutsche Geschichte denken.

Allerdings schwenkte ein Sänger beim Anblick zweier hübscher Mexikanerinnen auch schnell um und verfiel in den Ruf "Mexico, Mexico, Mexiko".


Foto: Christa Loose
Dem Gänseliesel wurde natürlich wieder mal aufs Dach gestiegen - diese Eisenkonstruktion scheint das Besteigen schon einkalkuliert zu haben wenn man bedenkt was die so aushält.


Foto: Christa Loose

Nein es ist KEINE rote Fahne, die der Besteiger der Eisenlaube da schwingt.

 

Mit unglaublicher Ausdauer wurde dort gesungen, wurden "Schlachtrufe" gegrölt oder einfach geschrien.

 

Zum Schluß noch Polonaise
Einige fallen in der Symbolik auch auf die preussische Tradition zurück und tragen Pickelhauben - quasi die deutsche Antwort auf den mexikanischen Sombrero.


zum Anfang