Goettinger Stadtinfo
 Texte und Bilder
 Impressum

b.trifft

b trifft Eine Veranstaltungsreihe der Initiative für engagierte Literatur im Förderverein Historisches Colloquium e.V. Kreuzbergring 81, 37075 Göttingen www.btrifft-goettingen.de

b trifft präsentiert regelmäßig Herausragendes aus Belletristik, Wissenschaft und Unterhaltung. Die Veranstaltungsreihe gibt kritischen Autorinnen und Autoren ein Forum, präsentiert Alltägliches und Ungewöhnliches und stellt Menschen mit außergewöhnlichen Biografien vor.Organisiert wird b trifft in ausschließlich ehrenamtlicher Tätigkeit von der "Initiative für engagierte Literatur", einem eigens für dieses Projekt gegründeten Zusammenschluss von jungen Göttingern und Göttingerinnen aus Journalismus, Bildungsarbeit, Wissenschaft und Buchhandel. Die Reihe wird präsentiert vom Roten Buchladen, Nikolaikirchhof 7, ohne dessen Unterstützung das Vorhaben nicht hätte realisiert werden können.

In der dritten Staffel gibt es mit dem Thema "Fußball" erstmals ein Leitmotiv, das alle Veranstaltungen verbindet. Anpfiff! Die "Initiative für engagierte Literatur" präsentiert die dritte Staffel ihrer Veranstaltungsreihe b trifft. Angeregt von der bevorstehenden Fußballweltmeisterschaft in Deutschland, geht es diesmal um eine kritische Annäherung an das Thema "Fußball" in all seinen Facetten. Vom 22. März bis zum 7. Juli 2006 stehen fünf abwechslungsreiche Veranstaltungen auf dem Programm.

Literarische Veranstaltungen zur Fussball-Weltmeisterschaft

Donnerstag, 20. April 2006 20 Uhr. Die Seele des Fußballs, Hardy Grüne berichtet über die Legenden des norddeutschen Vereinsfußballs
Einen bunten Streifzug durch die Seele des Vereinsfußballs in Norddeutschland unternimmt Hardy Grüne, Autor diverser historischer Fußballbücher. Ketzerische, lustige und nachdenkliche Geschichten aus den Höhen und Niederungen aller Ligen kommen dabei zur Sprache. Legenden werden erweckt, Mythen enttarnt und das einzigartige Gesicht vieler Vereins aufgedeckt. Ein Abend zum Schmunzeln, Staunen und Genießen. Der Göttinger Hardy Grüne ist seit vielen Jahren auf der Suche nach der Seele des Fußballs. Als Anhänger des ruhmreichen Ex-Zweitligisten Göttingen 05 ist er prädestiniert, über das Leiden von Fußballfans erzählen zu können.Roter Buchladen, Nikolaikirchhof 7, Göttingen.Eintritt: 5 Euro/ermäßigt 3 Euro Kartenvorverkauf: Roter Buchladen, Nikolaikirchhof 7, Göttingen.

Dienstag, 9. Mai 2006 19.30 Uhr. Echte Kerle, "Schwuchteltruppen" und Weltmeisterinnen
Ein kritischer Blick auf Fußball und Geschlecht René Jäggi nennt seinen 1. FC Kaiserslautern eine "Schwuchteltruppe". Langenscheidt empfiehlt in seinem aktuellen Fußball-Deutsch/Deutsch-Fußball-Wörterbuch, Frauen während der WM darauf hinzuweisen, dass Fußball eben Fußball und keine Modenschau sei. Spinnen die alle? "Wir" sind immerhin Weltmeisterin, David Beckham lässt sich für Schwulenkalender fotografieren, St.-Pauli-Präsident Corny Littmann orakelt in der BILD-Zeitung von Schwulen in der Nationalmannschaft, und selbst die Wilden Fußballkerle gewinnen nur mit Vanessa... Wankt der Fußball als Bastion unbelehrbar heterosexueller Männer? An diesem Abend unterhalten sich Tanja Walther, ehemalige Bundeligaspielerin bei FC Turbine Potsdam, Sportwissenschaftlerin und Fußballtrainerin, mit Werner Pohlenz von den Hertha-Junxx e.V. Berlin, dem ersten offiziellen schwul-lesbischen Fanclub eines Bundesligisten, über Fußball und Geschlecht. Wie wird ein Mädchen, das im tiefsten Hessen zwischen Kühen und Fußball aufwächst, zur Bundesligaspielerin? Ist die Regenbogenfahne der Hertha-Junxx im Stadion selbstverständlich akzeptiert? Wie reagiert der DFB auf fußballspielende Mädchen, wie ein Bundesligateam auf schwule Fans? Welche Vorstellungen von Geschlecht werden im Fußball fortgeschrieben? Moderiert wird die Veranstaltung von der Kulturwissenschaftlerin Dr. Tatjana Eggeling, die an der Uni Göttingen zum Thema Sport und Homosexualität forscht. Holbornsches Haus, Rote Straße 34, Göttingen. Eintritt: 7 Euro/ermäßigt 5 Euro Kartenvorverkauf: Roter Buchladen, Nikolaikirchhof 7, Göttingen.

Mittwoch, 7. Juni 2006 20 Uhr. "Mein Hobby: Tore schießen" Die Fußball-WM 1954 im Spiegel autobiographischer Texte
Im Jubiläumsjahr 2004 wurde in der BRD erneut eifrig an dem Mythos gestrickt, der Gewinn der Weltmeisterschaft 1954 sei das Aufbruchssignal für das so genannte deutsche Wirtschaftswunder gewesen. Die Bemühung derartiger Mythen zur Unterfütterung eines "positiven Nationalbewusststeins" ist gerade im WM-Jahr 2006 wieder aktuell. Der Historiker Marc Czichy nähert sich der Legendenbildung um diesen WM-Sieg aus einer anderen Perspektive. Im Mittelpunkt seines Vortrags stehen die Autobiographien der beteiligten Akteure, insbesondere der Spieler des bundesdeutschen WM-Teams. Wie wirken diese an der nationalen Legendenbildung mit bzw. entziehen sich ihr? Wie wird die eigene Vergangenheit in der Zeit des Nationalsozialismus gemeinsam beschwiegen bzw. umgedeutet? Die Autobiographien vermitteln gleichzeitig ein lebendiges Bild des bundesdeutschen Alltags in den 1950er und 1960er Jahren. Kontrastiert werden diese Texte mit Mitschnitten aus der Rundfunkreportage des Endspiels von 1954 und weiteren autobiographischen Texten von Fußballern aus den 1960er bis 1980er Jahren. Während in den späteren Selbstdarstellungen einige Themen bruchlos fortgeführt werden, lassen sich an ihnen auch sehr deutlich die jeweils aktuellen gesellschaftspolitischen Prozesse und Themen sowie der Wandel des Profifußballs verfolgen. Marc Czichy ist Historiker und lebt in Göttingen. Roter Buchladen, Nikolaikirchhof 7, Göttingen. Eintritt: 5 Euro/ermäßigt 3 Euro Kartenvorverkauf: Roter Buchladen, Nikolaikirchhof 7, Göttingen.

Freitag, 7. Juli 2006 19 Uhr. Die literarische Viererkette Ein Abend mit Fußball, Belletristik, Bier und Bratwurst
Ja, klar: "Fever Pitch" von Nick Hornby. Wem fällt das nicht ein, wenn es um Fußballromane geht? Aber kann das alles sein? Natürlich nicht. Die literarische Viererkette der Initiative für engagierte Literatur klärt auf. Präsentiert belletristische Auseinandersetzungen mit dem runden Leder. Diskutiert, was gelesen sein will und was nicht. Liest vor, amüsiert sich und streitet. Dazu gibt's Bratwurst und Bier und die schönsten Sätze aus Sportler- und Sportreportermund. Denn wie hat schon der große Fußballphilosoph Toni Polster gesagt: "Es gibt Leute, die denken so, und es gibt Leute, die denken so. Das ist immer so, wenn viele Leute zusammenkommen." Roter Buchladen, Nikolaikirchhof 7, Göttingen. Eintritt: 5 Euro/ermäßigt 3 Euro Kartenvorverkauf: Roter Buchladen, Nikolaikirchhof 7, Göttingen.

zum Anfang